Sicherung der Krankenkasse

§§ 68 ff SGB XII Umfang der Leistungen, Hilfe zur Weiterführung des Haushalts, Altenhilfe, Blindenhilfe, Hilfe in sonstigen Lebenslagen, Bestattungskosten...

Moderator: Regelteam

SN26
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 25.07.2018, 12:55
Bewertung: 0

Sicherung der Krankenkasse

Ungelesener Beitragvon SN26 » 25.07.2018, 13:54

Ich bin Neu hier und habe für einen Freund von mir eine Frage.

Am 20.02.18 wurde durch den Sozialen Dienst eine Betreuung u. Sozialhilfe beantragt. Ein Betreuer schaltete sich ein am 20.04.18 Der Betreuer u. das Gesundheitsamt beantragt ein Pflegedienst der jeden Tag 2 mal kommt denn mein Bekannter ist schwer krank er hat Diabetes, ist auf Insulin angewiesen, Gicht, Herzinsuffizienz, 4 mal Krebs gehabt, Schilddrüßenkrebs... er muss dringend zur Bestrahlungstherapie und ist auf lebenswichtige Medikamente angewiesen ansonsten stirbt er.

Heute eröffnetet ihm der Pflegedienst das ab 1. August 18 keine Medikamente mehr gibt, da er dann nicht mehr Kranken versichert sei. Da beim Sozialhilfe Antrag die Mietbescheinigung fehlt und die Vermieterin zur Zeit nicht auffindbar ist wegen der Mietbescheinigung. Bei der Krankenkasse fehlen auch Papiere, Der Betreuer ist meistens nicht zu erreichen und bis zum 1.3.18 ohne Medis stirbt mein bekannter. Warum macht der Betreuer nichts? Er muss ihn doch wenigstens informieren das er dann nicht mehr Kranken versichert ist und müsste doch eine Lösung für ihn finden! Was kann man da machen?

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1622
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 13
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Sicherung der Krankenkasse

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 25.07.2018, 15:48

Moin, Moin N26,

den Betreuer kontaktieren und von der Brenzligkeit der Situation informieren.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

SN26
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 25.07.2018, 12:55
Bewertung: 0

Re: Sicherung der Krankenkasse

Ungelesener Beitragvon SN26 » 25.07.2018, 18:03

Der geht seit tagen nicht ans Telefon, der Pflegedienst hat ihn wohl per E-Mail informiert das am 1. August sein Client Sterben wird wenn er keine Lösung findet. Er meldet sich nicht!

Angela1968
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2270
Registriert: 18.04.2010, 21:31
Bewertung: 3
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hennickendorf
Kontaktdaten:

Re: Sicherung der Krankenkasse

Ungelesener Beitragvon Angela1968 » 25.07.2018, 22:23

Hallo,

wer hat denn den Betreuer eingesetzt? Dann muss dejenige informiert werden. Eigentlich wenn der Pfelgediesnt sebst einschätzt das Gefahr in Verzug ist müssten die sich schon ans Gericht wenden um schlimeres zu verhindern.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1274
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Sicherung der Krankenkasse

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 26.07.2018, 05:16

Hallo SN26,

SN26 hat geschrieben:Heute eröffnetet ihm der Pflegedienst das ab 1. August 18 keine Medikamente mehr gibt, da er dann nicht mehr Kranken versichert sei. Da beim Sozialhilfe Antrag die Mietbescheinigung fehlt und die Vermieterin zur Zeit nicht auffindbar ist wegen der Mietbescheinigung. Bei der Krankenkasse fehlen auch Papiere, Der Betreuer ist meistens nicht zu erreichen und bis zum 1.3.18 ohne Medis stirbt mein bekannter. Warum macht der Betreuer nichts? Er muss ihn doch wenigstens informieren das er dann nicht mehr Kranken versichert ist und müsste doch eine Lösung für ihn finden! Was kann man da machen?

falls der Sachverhalt tatsächlich derart ernst ist, wende Dich an die nächstgelegene Polizeidienststelle. Die können vielleicht veranlassen, daß der Mann ggf. ins Krankenkaus gebracht wird, wo er medizinisch versorgt wird. Bestehende Krankversicherung hin oder her. Alles andere klärt sich.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

Colloredo
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 44
Registriert: 16.08.2017, 07:40
Bewertung: 2

Re: Sicherung der Krankenkasse

Ungelesener Beitragvon Colloredo » 26.07.2018, 08:39

woher weißt du denn dass der Betreuer nichts macht? Vielleicht klärt er das grade mit der Krankenkasse?
Scheint mir aber alles auch etwas wirr zu sein. Die Krankenkasse kann einen doch seit der Einführung der Versicherungspflicht gar nicht mehr rausschmeißen

Im Zweifel am 1.8. Krankenwagen rufen und ab ins Krankenhaus

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1274
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Sicherung der Krankenkasse

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 26.07.2018, 09:18

Hallo Colloredo,

Colloredo hat geschrieben:Die Krankenkasse kann einen doch seit der Einführung der Versicherungspflicht gar nicht mehr rausschmeißen

das braucht sie auch nicht. Wenn keiner mehr Beiträge für den Betroffenen zahlt, dann gilt sein Versicherungsstatus als ungeklärt, und er kriegt nur eine Notversorgung. Ob die in diesem Fall ausreichend ist, weiß ich nicht.


Colloredo hat geschrieben:Im Zweifel am 1.8. Krankenwagen rufen und ab ins Krankenhaus

Eben. Polizei und/oder Krankenwagen rufen.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.


Zurück zu „Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten“