Seite 1 von 1

Keine Pflegestufe, aber partiell Haushaltshilfe

Verfasst: 11.01.2018, 21:10
von techfreak
Hallo,
erst einmal ein frohes, und vor allem GESUNDES Jahr euch allen.
Ich bin FRÜHrentner, Aufstocker(Sozialamt) und bräuchte eine Haushaltshilfe(u.U. auch zur Hilfe beim Rausgehen)
Habe bisher keine Pflegestufe, und es ist auch fraglich, ob ich eine bekomme. Kann mich, UNTER NORMALEN UMSTÄNDEN selber Anziehen, waschen, essen machen. Aber beim Staubsaugen, Einkaufen(Rausgehen) da "hackt" es schon. Und im Krankheitsfall brauche ich zum Anziehen den halben
Vormittag(also STUNDEN).
FOLGENDES; Bin die letzten Wochen seit Juli mehrfach im Krankenhaus gewesen(Intensivstation). Mehrfach Lungenentzündung, Nierenprobleme, und
durch die Lunge und das Wasser im Körper ist mein Herz kolabiert Vorhofflimmern, Kammerflimmern, und Herzleistung(Herz vergrössert)sehr eingeschränkt(20%). Bin klapperich(aber soweit stabil) und nicht mehr belastbar, Heim kommt für mich aber nicht in Frage.
Allerdings hat man mir auch schon eröffnet, das Herzschrittmacher und sogar eine Organtransplantation durchaus notwendig sein könnte.
Also wie sieht das da beim Sozi mit einer Unterstützung aus ?

Gruss

Re: Keine Pflegestufe, aber partiell Haushaltshilfe

Verfasst: 11.01.2018, 21:24
von Angela1968
Hallo Techfreak,

auch Dir gebe icjhdie gleiche Antwort wie dem User CuttySark,

Aus meiner Kentnis heraus würde ich mich bei einem Pflegeberater, der einem Pflegeunternehmen "angegliedert" ist, einem Pflegesttützpunkt, meistens zu finden bei den Landkreisen oder von der Pflegekasse die den jeweiligen Krankenkassen "angehören" beraten lassen.

Im übrigen gibt es seit vorigem Jahr keine Pflegestufen mehr, sondern PFLEGEGRADE.

Angela