Rechtwidriges Verhalten oder alles ok?

§§ 68 ff SGB XII Umfang der Leistungen, Hilfe zur Weiterführung des Haushalts, Altenhilfe, Blindenhilfe, Hilfe in sonstigen Lebenslagen, Bestattungskosten...

Moderator: Regelteam

heuerboy
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 4
Registriert: 02.02.2018, 22:10
Bewertung: 0

Re: Rechtwidriges Verhalten oder alles ok?

Ungelesener Beitragvon heuerboy » 04.02.2018, 11:00

Rolf, du hast bis hierhin scheinbar nicht verstanden, dass ich nichts mit irgendeinem Jobcenter zu tun hab!?
Darüberhinaus scheinst du zu denken, ich hab lange Weile und denk mir das alles aus?
Tipp => hier in diesem Forum, wo du deine Aussagen zum besten gibst, hab ich das gefunden mit den Briefen, die in der normalen Sendung, als Originalkontoauszug nichts zu suchen haben! Siehe hier=> http://www.forum-sozialhilfe.de/phpBB3/ ... php?t=1332 nur leider ohne Gesetzestext!

Tu mir n Gefallen, Rolf, da du scheinbar nichtmal lesen willst, was ich schreibe, halte dich hier doch raus!

@heinrich=> vielen Dank für deinen Beistand! Ich hoffe ja, dass ich sie mit der nicht angesagten Einstellungen der Sozialhilfe iwie krieg, ich werde aber nächste Woche mal schauen, ob ich n Anwalt dazuhole!

Danke!
Zuletzt geändert von heuerboy am 04.02.2018, 11:06, insgesamt 1-mal geändert.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1884
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 18
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Rechtwidriges Verhalten oder alles ok?

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 04.02.2018, 16:12

Guten Morgen heuerboy,

Du bist beim Sozialamt, wie Du schriebst: <Ich bin Erwerbsunfähigkeitsrentner und bekomme ergänzend Sozialhilfe. Das Verhältnis zu meiner Sachbearbeiterin ist eher, sagen wir mal, unterkühlt aber das nur am Rande.> Dort sind die Bedingungen analog> Entschuldige bitte mein Versehen.
Heinrich als qualifizierter Fachmann für Fragen der Sozialhilfe wird Dir sicherlich mit Rat zur Seite stehen.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten“