Wohnberechtigungsschein beantragen ohne Meldeadresse.Wie gehe ich vor?

§§ 68 ff SGB XII Umfang der Leistungen, Hilfe zur Weiterführung des Haushalts, Altenhilfe, Blindenhilfe, Hilfe in sonstigen Lebenslagen, Bestattungskosten...

Moderator: Regelteam

berolinos
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1
Registriert: 20.07.2018, 11:35
Bewertung: 0

Wohnberechtigungsschein beantragen ohne Meldeadresse.Wie gehe ich vor?

Ungelesener Beitragvon berolinos » 20.07.2018, 12:23

Hallo,

ich musste im Februar dieses Jahres aus meiner Wohnung und konnte dann bei einem Freund unterkommen.
Ich beziehe Alg2.Anmelden kann ich mich bei dem Freund nicht.Er bescheinigte mir aber, dass er mir nothilfe mäßig, auf begrenzte Zeit, ein Zimmer zur Verfügung stellt, wofür ich ihm 200,--€ gebe, so dass das Jobcenter die 200,--€ übernimmt.
Ich bin also im Moment nicht polizeilich gemeldet.Ob ich an der alten Adresse abgemeldet wurde, weiß ich nicht.

Da mein Freund verständlicher Weise sein Zimmer so langsam zurück haben möchte, brauche ich wieder eine eigene Wohnung.Die letzten 4 Monate, die ich gesucht habe, waren erfolglos.Mit Alg2 in Berlin eine Wohnung zu finden scheint mir langsam hoffnungslos(obwohl man doch als Vermieter keine sicherere Miete bekommen kann, als die vom Amt?).
Nun brachte mich jemand auf die Idee, einen Wohnberechtigungsschein zu beantragen, welcher meine Chancen auf dem berliner Wohnungsmarkt deutlich erhöhen sollte.

Meine Fragen:
-Um den Wbs-Antrag einzureichen, benötigt man eine Meldebestätigung.Kann ich ja nicht bringen, da ich nicht gemeldet bin und auch niemanden kenne, bei dem ich mich anmelden kann.
Wie ist die Vorgehensweise, damit ich in meiner Situation einen Wbs-Antrag stellen kann?
Am Meldeamt selber konnte man mir nicht weiterhelfen und auch die Beratungsstelle der Caritas nicht.Dort riet man mir auf's Land zu ziehen, da Berlin für mich hoffnungslos wäre :shock: .
-Gibt es noch weitere Hilfsmöglichkeiten der Stadt um an Wohnraum zu kommen(ein kleines Zimmer reicht völlig), da ich ja quasi obdachlos bin, bzw. demnächst sein werde.


Danke Euch schon mal!
Zuletzt geändert von berolinos am 20.07.2018, 12:25, insgesamt 1-mal geändert.

Ghostwriter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 114
Registriert: 05.06.2018, 07:22
Bewertung: 3

Re: Wohnberechtigungsschein beantragen ohne Meldeadresse.Wie gehe ich vor?

Ungelesener Beitragvon Ghostwriter » 20.07.2018, 12:49

1.
Als ALG II Bezieher hast du Anspruch auf einen 'WBS. Er kostet üblicherweise rd. 20,- € und ist immer nur ein Jahr gültig!

Empfehlung: Erst Wohnung (auch mit WBS) suchen und dann erst WBS austellen lassen.

2.
Wo kommt denn jetzt die Post an, wenn du zwar bei Freund wohnst, aber dort nicht gemeldet bist oder hebt dir dein alter Vermieter die Post auf oder wird sie gar zurückgeschickt?

Moderation: Hallo "Ghostwriter"...
app.php/rules#Regel-2r =>
Bei der Benutzung des Forums und aller seiner Bestandteile ist der im Internet übliche freundliche und respektvolle Umgangston ("Netiquette") einzuhalten, dies gilt insbesondere für eine angemessene Anrede- und Schlussformel...


Ich bitte Dich die Regeln des Forums zu respektieren und einzuhalten. :achtung:
Gruß
Uwe Kruppa
Zuletzt geändert von Uwe Kruppa am 21.07.2018, 09:26, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Hinweis auf die Regeln des Forums

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1405
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 35
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Wohnberechtigungsschein beantragen ohne Meldeadresse.Wie gehe ich vor?

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 21.07.2018, 08:35

Hallo berolinos,

es gibt Sozialberatungsstellen, bei denen man eine Meldeadresse bekommen kann. Einfach mal danach googeln.

http://lmgtfy.com/?q=meldeadressen+f%C3%BCr+obdachlose

Ansonsten wundert mich, daß die Caritas Dich derart abwimmelt ... :(

H.

Moderation: Leider musste ich den Link aus technischen Gründen ändern. Unsere Reflink - Überwachung schlägt dauernd Alarm :? Ich bitte um Verständnis. FG Uwe Kruppa
Zuletzt geändert von Uwe Kruppa am 21.07.2018, 09:12, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link geändert
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.


Zurück zu „Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten“