Kritische Notlage

§§ 68 ff SGB XII Umfang der Leistungen, Hilfe zur Weiterführung des Haushalts, Altenhilfe, Blindenhilfe, Hilfe in sonstigen Lebenslagen, Bestattungskosten...

Moderator: Regelteam

besolucky
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 3
Registriert: 18.12.2018, 21:53
Bewertung: 0

Kritische Notlage

Ungelesener Beitragvon besolucky » 18.12.2018, 22:34

Hallo,

würde gerne ein Situation schildern, mit der ich gerade konfrontiert bin und erfahren was für Hilfemöglichkeiten es gibt.

Eine junge Frau mit schweren Kindheitstraumen ("blutige Kindheit") hat Ihr Leben bis zum 28J ohne Hilfeleistung seit frühester Jugend gemeistert und in der Gastronomie gearbeitet.
Dann beschließt Sie Ihren Vater in Bosnien zu suchen und erfährt das dieser verstorben ist. Sie sitzt in dem Land wegen Unfall fest, dessen Reparatur sie nicht begleichen kann.
Als sie Wochen später zurück nach Deutschland kommt, haben sich die Ereignisse überschlagen und Sie sitzt ohne Wohnung und ohne Arbeit auf der Strasse.
Aus Verzweiflung und Panik fährt Sie zurück nach Bosnien und erhofft sich dort Familienanschluss zu finden wird aber verstoßen und lebt nun dort auf der Strasse und weiß nicht mehr weiter (Suizidgedanken), komplett Mittellos, friert im Auto und kein Essen.

Ich bin mit solchen Situationen nicht vertraut und versuche zu helfen obwohl ich diese Frau nur 20min einmal gesehen habe, mich das Schicksal aber sehr berührt.

Mit der Mutter ist ein totaler Bruch. Diese hat sich eigene Realität geschaffen (ev. psychisch krank) und hat bei dem Unfall im ersten Bosnienbesuch schon jede finanzielle Hilfe unterlassen.

Meine naiven Fragen:
1) Wie sollte sich die junge, quasi Obdachlose Frau verhalten wenn Sie wieder in Deutschland ist? Sie ist arbeitswillig nur vielleicht etwas Stolz. Sie bräuchte Unterstützung, eine Starthilfe um sich Ihr Leben neu aufzubauen in Form von Unterkunft und Überbrückungsgeld
2) Wie soll ich mich verhalten?
3) Egal wie verworren die Familienstruktur ist, aber ist die Mutter nicht irgendwie für Ihre 28J Tochter zuständig in solchen Härtefällen? Welche juristischen Möglichkeiten gäbe es?

Würde mich über schnelle Informationen sehr freuen.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2364
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 21
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Kritische Notlage

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 19.12.2018, 00:21

Moin, Moin,

ich würde mich an die Obdachlosenhilfe wenden.
Ist die Frau Deutsche?

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1677
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 38
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Kritische Notlage

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 19.12.2018, 04:40

Hallo besolucky,

besolucky hat geschrieben:Als sie Wochen später zurück nach Deutschland kommt, haben sich die Ereignisse überschlagen und Sie sitzt ohne Wohnung und ohne Arbeit auf der Strasse.

Welche Ereignisse? So einfach wird man nicht obdachlos und verliert seinen Job.


besolucky hat geschrieben:2) Wie soll ich mich verhalten?

In welcher Beziehung stehst Du zu dieser Dame?


besolucky hat geschrieben:3) ... Welche juristischen Möglichkeiten gäbe es?

Das mußt Du einen Juristen fragen ...

Sie kann ALG 2 beantragen. Ob sie anspruchsberechtigt ist, hängt m.W.n. davon ab, welche Staatsbürgerschaft sie besitzt und evtl. davon, wie lange sie schon in D gearbeitet hat.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

besolucky
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 3
Registriert: 18.12.2018, 21:53
Bewertung: 0

Re: Kritische Notlage

Ungelesener Beitragvon besolucky » 19.12.2018, 09:31

Weiß nicht wie das alles zugegangen ist nach der Rückkehr.
Sie war länger weg, hatte die Anschrift überprüft und dort waren schon Briefe vom Stromlieferanten. Die Vermieterin hatte schon Vermisstenanzeige aufgegeben und Sie hatte wohl allerhand Ärger deswegen. Keine Ahnung warum ein Kündigungsschutz nicht gegriffen hat.
Gleiches Unwissen über das Arbeitsverhältnis. Im Gastrogewerbe geht es ja schnelllebig zu und nachdem sie wegen Abwesenheit durch den Unfall fern blieb, wurde Sie vermutlich fristlos gekündigt.
Kommunikation sehr kurzweilig, nur manchmal hat sie paar Cent für einen Cafe und dann Internet.
Habe gestern Geolocation über WApp bekommen. Heute hatte es -10°C und Sie nur im Auto. Kindheit war von Ängsten geprägt und so wird sie sich schwer jemanden anvertrauen. Versuche Sie nach Deutschland zu bekommen.
Ja sie ist Deutsche und ein guter, anständiger Mensch bei dem im Leben alles schief läuft.

Gäbe es denn Juristen welche über einen Sozialeinrichtung gestellt werden? Vielleicht ist Ihr ja zu unrecht gekündigt worden. Denke Sie handelt sehr impulsiv und weniger überlegt in manchen Situationen. Kenne Sie aber zu wenig.

Habe eigentlich keinerlei Beziehung zu Ihr, wie gesagt nur 20min gesehen und gut verstanden und Nummern ausgetauscht. Durch solch ein Schicksaal erscheinen die eigenen Probleme und das einen selber angetan wurde geradezu lächerlich. Hier geht es um die Lebensexistenz.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2364
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 21
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Kritische Notlage

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 19.12.2018, 10:28

Moin besolucky,

so schnell geht niemand unter und man kann nicht für alles seine Kindheit verantwortlich machen. Das wäre zu einfach. Mit 18 Jahren ist jeder Mensch für sich verantwortlich.

Außerdem ist es müßig darüber nachzudenken, wie es war. Die Frage ist, wie gestaltet sie die Zukunft. Bei ihrer "Karriere" wird die Frau Schulden haben, also käme eine Privatinsolvenz in Betracht. Nur finde ich es müßig darüber nachzudenken, wie ihr zu helfen ist. Dazu ist die "aktuelle Lage" zu ungewiss. Die Frau muss sich an die Sozialbehörden wenden.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1677
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 38
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Kritische Notlage

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 19.12.2018, 10:42

Hallo besolucky,

es ist ja ehrenvoll, daß Dich das Schicksal der Damen nach 20 Minutern Bekanntschaft rührt. Aber allen kann man nicht helfen.

Du kannst sie ja zu einer Beratungsstelle von Caritas und/oder Diakonie "schleppen". Die haben jedoch m.W.n. über die Feiertage geschlossen. Bei einer derartigen Notlage anrufen und nachfragen.

Ansonsten nimm' sie so lange mit zu Dir, wenn sie Dir so wichtig ist.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

Pete123
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 244
Registriert: 12.12.2016, 12:21
Bewertung: 5

Re: Kritische Notlage

Ungelesener Beitragvon Pete123 » 19.12.2018, 15:03

Hallo besolucky,

Mir sind einige Sachen nicht klar,z.B. WO hast du die Frau gesehen,in Deutschland oder im Ausland?Ist es eine deutsche Staatsbürgerin?

Wenn sie deutsche Staatbürgerin ist sollte sie zum deutschen Konsulat gehen,dort hilft man ihr nach Deutschland zu kommen.Wenn sie dann hier ist kannst du sie ja unterstützen bei den Ämtern (Sozialamt/Jobcenter) und der Wohnungssuche.
HINWEIS: Wer ein anrechenbares Einkommen (EU-Rente o.ä.) hat und Sozialhilfe oder Grundsicherung bezieht,der kann die Beiträge zum VdK oder SoVD in voller Höhe als Werbungskosten absetzen.Somit kostet die Mitgliedschaft keinen Cent.
Gruß Pete123 :)

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1677
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 38
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Kritische Notlage

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 19.12.2018, 16:18

Hallo Pete123,

"besolucky" hat diese Frau wohl in 20 Minuten kennengelernt, wie er/sie schreibt und sich diese Geschichte erzählen lassen. Wer weiß ob das überhaupt alles stimmt. Kann natürlich sein, muß aber nicht.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

besolucky
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 3
Registriert: 18.12.2018, 21:53
Bewertung: 0

Re: Kritische Notlage

Ungelesener Beitragvon besolucky » 20.12.2018, 15:19

Ja die Frau ist Deutsche und habe sie in Deutschland kennen gelernt und haben Nummer ausgetauscht. Nach einiger Zeit die Nachfrage "Na wie gehts" kam stückweise dieses Schicksal heraus, weil ich immer nachbohrte. War auch sehr skeptisch, weil alles unglaublich schien aber das was ich überprüfen konnte, stimme.
Nun bettelt Sie und wenn Sie sich ein Cafe in Bosnien leisten kann, hat Sie Internet und kann Handy laden. Von daher ist die Kommunikation sehr eingeschränkt und ich glaube es einfach.
An das Konsulat habe ich nicht gedacht, ist 100km entgegen der Heimatrichtung entfernt. Würde Die sich wirklich einsetzen?
Nun sollte Sie es nach Deutschland schaffen auch wenn ich Maut ect. nicht genau kenne. Ob und wie Sie es nun macht muss ich nun Ihr überlassen.
Erst wenn Sie hier ist kann man weiter sehen.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2364
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 21
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Kritische Notlage

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 20.12.2018, 18:25

Moin besolucky,

dann soll Sie doch die Vorzüge europäischer Staaten genießen und Sozialhilfe dort beantragen, wo sie lebt, wie Bewohner anderer Länder zu uns kommen und hier Sozialleistungen kassieren.

Sie muss, aber genau wie hier Ihr Füdele bewegen sonst wird das nichts.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten“