Umzugskosten/Renovierungskosten bei Grusi

Aufwendungen für Unterkunft und Heizung, Mehrbedarfe entsprechend § 30 SGB XII sowie die einmaligen Bedarfe; Kranken- und Pflegeversicherung,

Moderator: Regelteam

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9322
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 48
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Umzugskosten/Renovierungskosten bei Grusi

Ungelesener Beitragvon w12 » 01.10.2017, 12:22

Hallo

Ich kann die Jammerei darüber nicht mehr lesen, dass der Regelsatz mehr als bedarfsdeckend sei.

3.400/40 wären 85 Monate, also mal eben 7 Jahre.

Hier ist immer noch zu prüfen, ob das Amt die Kosten nicht komplett oder teilweise als Beihilfe zu übernehmen hat!

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

sobriety
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 407
Registriert: 02.08.2012, 01:53
Bewertung: 3
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: NRW

Re: Umzugskosten/Renovierungskosten bei Grusi

Ungelesener Beitragvon sobriety » 02.10.2017, 19:28

Mir stellt sich die Frage, warum man als Mieter die Folge des Wasserschadens tragen soll. Offenbar muss die Wand aufgestemmt werden, was eher für einen Rohrbruch spricht?
Wurde dieser Schaden dem Vermieter nie gemeldet? Wie wurde die Wohnung bei Eizug übergeben? Renoviert oder unrenoviert? Stehen im Vertrag noch festgelegte Renovierungsklauseln?
Es grüßt sobriety

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1780
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 40
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Umzugskosten/Renovierungskosten bei Grusi

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 03.10.2017, 05:58

Hallo Elfriede,

Elfriede hat geschrieben:Was ist jammern für dich

was ist ein "Rechenkünstler" für Dich?

:mrgreen:

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

Elfriede
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 386
Registriert: 04.05.2014, 19:07
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hessen

Re: Umzugskosten/Renovierungskosten bei Grusi

Ungelesener Beitragvon Elfriede » 03.10.2017, 08:41

Hallo Heinrich.
Es ist alles gesagt

ladyinblack
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 46
Registriert: 14.02.2008, 21:57
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Umzugskosten/Renovierungskosten bei Grusi

Ungelesener Beitragvon ladyinblack » 15.10.2017, 22:09

vielen dank für die rückmeldungen.

die wohnung wurde vollständig renoviert angemietet, das ist 11 jahre her.

die wohnung muss demnach auch wieder renoviert abgeliefert werden.

der wasserschaden war an der wand zwischen badewanne und küche. wurde von den handwerkern versehentlich nicht zugemauert, was mir aber erst zu spät aufgefallen ist.

die wohnungsbaugesellschaft sagt natürlich, dass ich das selbst übernehmen muss.

die alten möbel fallen fast auseinander und können nicht mitgenommen werden. der alte teppichboden ist geklebt und muss rausgeholt und entsorgt werden, ebenfalls laminat in der küche.

und ja, im mietvertrag stehen die festen renovierungsjahre, schönheitsreparaturen. das muss ja auch noch gemacht werden, türen und türrahmen streichen etc...

das wird ein krampf... :suspekt:

so, nun habe ich die kostenvoranschläge soweit fertig, incl. küchenmontage costa der umzug 2500 euro und die renovierungen incl. bohrlöcher und fliesenschäden 1600 euro.
ich bekomme derzeit ergänzende grusi von 80 euro.
ich bezweifle, dass das amt mir da irgendwas gewährt, ich vermute, die wollen nur etwas druck machen.
Zuletzt geändert von ladyinblack am 15.10.2017, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2599
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Umzugskosten/Renovierungskosten bei Grusi

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 16.10.2017, 15:50

Hallo ladyinblack,

lass dich überraschen, was passiert. Die Kostenvoranschläge hast Du, nun heißt es abwarten und Tee trinken. Im Grunde genommen bist Du doch herrlich aus dem Schneider. Früher sagte man in NRW <einem nackten Neger fasst niemand in die Taschen> Modifizieren wir den Satz in das Jahr 2017, denn Neger ist heute rassistisch. <Einem dunkelhäutigen nackten Bewohner Afrikas fasst niemand in die Taschen> obwohl auch niemand einem rot, gelb oder weißhäutigen Nackten in die Tasche greifen kann.

Nehmen kann Dir niemand etwas, denn Du bist unter der Pfändungsfreigrenze. Lehne dich entspannt zurück und warte ab.

Gruß
Rolf :D
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2599
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Umzugskosten/Renovierungskosten bei Grusi

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 16.10.2017, 16:02

Hallo Heinrich,
Hallo Elfriede,

über Dich Heinrich kann ich beim besten Willen nicht einmal mehr lachen. Wenn Elfriede schreibt: Das wird dann ein armseliges Leben sein. Was bitte schön ist daran falsch? Das die Regelsätze Betrug am Volk sind hat sich bei Dir noch nicht herumgesprochen? woher diese negative Grundeinstellung? Das ist ja fürchterlich.

Wie kannst Du nur so einen Blödsinn von Dir geben. Ich schäme mich ehrlich für Dein Auftreten hier. Vielleicht wäre es für dich sinnvoll Beratungshilfe in Anspruch nehmen um die Gesetzeswerke SGB II und SGB XII zu verstehen.

Gruß
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

ladyinblack
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 46
Registriert: 14.02.2008, 21:57
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Umzugskosten/Renovierungskosten bei Grusi

Ungelesener Beitragvon ladyinblack » 04.02.2019, 15:25

hallo an alle, ich habe nun eine aufschiebung um 6 monate bekommen.
ich hatte mir zahlreiche wohnungen angesehen, doch ohne kaution konnte ich keinen mietvertrag bekommen.
das amt schrieb mir, ich solle erst den mietvertrag einreichen, dann bekomme ich die kaution... das hat natürlich nicht geklappt. es wurde mir auch kein darlehen gewährt. die renovierungskosten für die jetzige wohnung stehen an. ich bin sehr unter druck, einsparen kann ich nirgendwo was. ich musste alle nachweise über wohnungsbesichtigungen einreichen, im moment kann ich aber die fahrkarten dafür nicht bezahlen und ich bezweifle auch, dass das amt letztendlich alle umzugskosten bezahlt, habe den eindruck, dass hier nur druck gemacht wird. ein umzug würde ein vielfaches von den 80 euro kosten, die ich jetzt ergänzende grusi erhalte.


Zurück zu „Umfang der Leistungen“