SGB XII Umzug in ein anderes Bundesland / Bewilligung vor bzw. zur Wohnungssuche

Aufwendungen für Unterkunft und Heizung, Mehrbedarfe entsprechend § 30 SGB XII sowie die einmaligen Bedarfe; Kranken- und Pflegeversicherung,

Moderator: Regelteam

Mariie
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1
Registriert: 07.11.2017, 19:57
Bewertung: 0

SGB XII Umzug in ein anderes Bundesland / Bewilligung vor bzw. zur Wohnungssuche

Ungelesener Beitragvon Mariie » 07.11.2017, 20:24

Liebes Forum,

ich lebe in einer Stadt in Niedersachsen und beziehe hier Grundsicherung bei Erwerbsminderung SGB12, grundsaetzlich unbefristet, Bescheide laufen aber immer nur für ein Jahr (aktueller bis April'18). Mich haelt hier nichts mehr und ich möchte in eine Stadt nach Thüringen ziehen.

Ich kann keine Wohnung in der Stadt in Thüringen finden ohne einen bewilligten Bescheid der Stadt in Thüringen. Die Vermieter wollen verstaendlicherweise einen klaren Einkommensnachweis. Kann man das vorher beantragen und quasi einen vorlaeufigen Bescheid für den Fall eines Bezuges einer Wohnung in der Thüringer Stadt (natürlich unterhalb der dort gültigen Mietgrenze) erhalten? Hat man darauf Anspruch?

Ich kann mir vorstellen, dass die Thüringer Stadt da kein Interesse daran hat, da ich ja zur Zeit der Antragsstellung Wohnung und Grundsicherungsbezug in einer anderen Stadt bereits beziehe.

Es geht mir erstmal nicht um Übernahme der Kaution/Umzug, dass ist zweitrangig. Ich möchte hier nur weg. Und sehe keine Möglichkeit. Ist mein Vorhaben aussichtslos? Es sind sehr wichtige persönliche Gründe für den Umzug, keine leichtfertige Idee. Die Wohnung hier ist gekündigt (3 Monate verbleibend).

LG

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1207
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 23
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: SGB XII Umzug in ein anderes Bundesland / Bewilligung vor bzw. zur Wohnungssuche

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 08.11.2017, 05:58

Hallo,

sprich' mit Deinem jetzigen Sozialamt und laß' Dir den Umzug genehmigen.

Ob Du vom Grundsicherungsamt in Thüringen eine Bestätigung über den zu erwarten Bezug von Leistungen bekommst, weiß ich nicht. Ich glaube nicht, daß sowas üblich ist, aber versuchen kannst Du es ja.

Zeig' den Vermietern die aktuelle Grundsicherungsbewilligung. Ggf. zusammen mit der Umzugserlaubnis. Das sollte den gleichen Effekt haben wie eine Bescheinigung aus Thüringen.

Wenn das alles nicht funktioniert, wende Dich an eine Sozialberatungsstelle in Thüringen. Vielleicht kann die zwischen einem Vermieter und Dir vermitteln.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1408
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 12
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: SGB XII Umzug in ein anderes Bundesland / Bewilligung vor bzw. zur Wohnungssuche

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 08.11.2017, 08:11

Guten Morgen Mariie,

leg Deine Schufa vor. Niemand hat ein Recht auf Offenlegung Deiner Bezüge.

LG Rolf
Zuletzt geändert von CuttySark am 08.11.2017, 08:12, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Umfang der Leistungen“