Leistungen für Erstausstattung

Aufwendungen für Unterkunft und Heizung, Mehrbedarfe entsprechend § 30 SGB XII sowie die einmaligen Bedarfe; Kranken- und Pflegeversicherung,

Moderator: Regelteam

ELEONORE
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1
Registriert: 11.11.2017, 21:01
Bewertung: 0

Leistungen für Erstausstattung

Ungelesener Beitragvon ELEONORE » 11.11.2017, 22:27

Moderation: Dieser Beitrag wurde für den Nutzer ELEONORE erstellt. Der Autorenname wird noch geändert. FG Uwe Kruppa


Hallo ich habe folgende Frage:

Ich beziehe am 01. Januar eine neue Wohnung in der absolut nichts in der Küche steht. ...in meiner jetzigen Wohnung und der davor gab es eine Einbauküche vom Vermieter gestellt!
Nun habe ich einen Antrag gestellt auf Herd, Kühlschrank und Spüle. ...den ich muss meine Lebensmittel ja kühlen können. ...kochen und abwaschen !
Dazu hatte ich noch gleichzeitig vielleicht um die Übernahme der Küche des jetzigen Mieters gebeten der 350 Euro dafür haben möchte. ..als Darlehen was ich in Raten a 25 Euro zurück zahlen wollte!
Es wurde alles abgelehnt ...ich müsste es von meinem Geld zusammen sparen! Ich beziehe zu meiner Erwerbs Unfähigkeitsrente Grundsicherung dazu......ich habe noch nie eine Erst Ausstattung beantragt!
Vielen Dank schon mal im Voraus. ...lieben Gruß ELEONORE

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1625
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 13
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Leistungen für Erstausstattung

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 12.11.2017, 09:37

Moin, Moin,

Dein Problem kann ich nachvollziehen. Eine Wohnung ohne Kücheneinrichtung wäre ein Witz. Deine Überlegung hinsichtlich der Küchenübernahme finde ich absolut okay. In dem beigefügten Link findest Du Informationen zum Thema Erstausstattung:

http://www.gegen-hartz.de/hartz-4-ratge ... rtz-iv.php

Mein Weg wäre folgender:

Rede mit der Bank, bei der Du das Girokonto hast und lass Dir einen Kontokorrent Rahmen einrichten.
Sprich Freunde, Verwandte an und löse über sie das Problem.
Such Dir einen "Job"*** (Nachbarschaftshilfe) im Haushalt, wie beispielsweise Kinderbetreuung und lass Dich für Deine Tätigkeit beschenken.
Hast Du eine Kreditkarte wie beispielsweise die Amazon Visa Karte, dann könntest Du die 350 € zahlen und mit 35 € monatlich zurückzahlen.

Trotz der Ablehnung für die Übernahme bin ich der Meinung, dass die Ablehnung nicht rechtens ist. Bitte wende Dich an eine Beratungsstelle,
um Licht ins Dunkel zu bringen.

Liebe Grüße
Rolf

*** Damit meine ich keine Tätigkeit, wo Du Geld für Deine Bemühungen verdienst, denn das wäre Einkommen. Ich habe Nachbarn, denen ich Gefälligkeitsarbeiten mache. Beispielsweise Schriftkram, Steueranträge, Kreditanträge, Finanzierungen, Strom- und Versicherungsverträge überprüfe
und die schenken mir dann für meine Bemühungen etwas. Zum Beispiel einen Hasen, Hühner, Puten, Gänse usw. oder Schonbezüge für mein Auto.
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 8969
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 34
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Leistungen für Erstausstattung

Ungelesener Beitragvon w12 » 12.11.2017, 10:06

Hallo ELEONORE

Lege gegen den Bescheid Widerspruch ein.

Da die Küche Eigentum des alten Vermieters ist, hast du Anspruch auf ergänzende Erstausstattung
(§ 31 SGB XII Absatz 1 Nr.1 ).

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Benutzeravatar
Uwe Kruppa
Administrator
Administrator
Beiträge: 7169
Registriert: 11.07.1999, 21:48
Bewertung: 29
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Im Forum
Kontaktdaten:

Re: Leistungen für Erstausstattung

Ungelesener Beitragvon Uwe Kruppa » 12.11.2017, 14:34

Hallo "CuttySark"..

CuttySark hat geschrieben:...Rede mit der Bank, bei der Du das Girokonto hast und lass Dir einen Kontokorrent Rahmen einrichten.
Sprich Freunde, Verwandte an und löse über sie das Problem...Hast Du eine Kreditkarte wie beispielsweise die Amazon Visa Karte, dann könntest Du die 350 € zahlen und mit 35 € monatlich zurückzahlen.


Was ist das nur für ein unproduktiver Rat :?: :suspekt:

ELEONORE hat m.M.n. einen Rechtsanspruch auf eine einmalige nicht rückzahlbare Beihilfe nach § 31 SGB XII. Wenn Sie den Bedarf mit Hilfe eines Darlehns (egal welcher Rechtsnatur) finanziert, dann fällt die Anspruchsberechtigung weg, da der Bedarf gedeckt ist.

Wie kannst Du nur einer hilfebedürftige Person, die eh wenig Geld hat, dazu raten sich zu verschulden und damit die Anspruchsgrundlage verfallen zu lassen.

Dies kritisiere ich ausdrücklich :achtung: :achtung:

Freundlich Grüße
Uwe Kruppa
Die von mir gemachten Äußerungen, Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche. Ich beantworte Fragen nur auf Grundlage der gemachten Angaben. Das hinzufügen oder weglassen von Angaben können zu einer völlig anderen rechtlichen Einschätzung und Bewertung führen.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1625
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 13
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Leistungen für Erstausstattung

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 12.11.2017, 15:39

Guten Tag Uwe,

weder Du noch ich kennen Eleonore. Deshalb schrieb ich um 9:37 Uhr diesen Text um alle Möglichkeiten zu berücksichtigen (manch ein Mensch mag
es nicht, sich zu streiten):

Trotz der Ablehnung für die Übernahme bin ich der Meinung, dass die Ablehnung nicht rechtens ist. Bitte wende Dich an eine Beratungsstelle, um Licht ins Dunkel zu bringen.

Und dann habe ich Alternativen genannt, die nicht zum Tragen gekommen wären, wenn Sie sich hätte beraten lassen, denn die Beratungsstelle
hätte unsere Auffassung auf Erstausstattung bestätigt.

Ich finde es toll, wenn Du Dich so für Anfragende einsetzt, wie es jeder von uns hier macht. Finde es ist auch ein gutes Zeichen für Eleonore. Wir nehmen unsere "Arbeit" ernst.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Umfang der Leistungen“