Berechnung: SGB XII Grundsicherung i. Alter

Aufwendungen für Unterkunft und Heizung, Mehrbedarfe entsprechend § 30 SGB XII sowie die einmaligen Bedarfe; Kranken- und Pflegeversicherung,

Moderator: Regelteam

ppGerman
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 22
Registriert: 16.01.2016, 10:30
Bewertung: 0

Berechnung: SGB XII Grundsicherung i. Alter

Ungelesener Beitragvon ppGerman » 19.01.2018, 17:53

Hallo Zusammen,

ich verstehe den Berechnungsbogen gemäß SGB XII - Kapitel 4 Grundsicherung im Alter nicht.

So sieht die Berechnung aus:

Grundsicherungsbedarf
Regelbedarf: 409,00 Euro,
abzgl. Haushaltsenergie (aus KDU), Stromkosten (aus Nebenkosten): -69,31 Euro.

Kosten der Unterkunft und Heizkosten (§ 42 i.V.m. § 35 SGB XII)
Grundmiete: 334,40 Euro,
Heizkosten: 69,00 Euro,
laufende Nebenkosten / Absetzungen Nebenkostenpauschale: 79,00 Euro
laufende Nebenkosten / Absetzungen Stromkosten: 36,00 Euro.

Ich verstehe den Posten "abzgl. Haushaltsenergie (aus KDU), Stromkosten (aus Nebenkosten): -69,31 Euro" nicht. Die Stromkosten betragen 36,00 Euro, warum werden denn 69,31 Euro abgezogen? Ich glaube das hängt mit der "Haushaltsenergie (aus KDU)" zusammen. Was ist das? An den Stromanbieter werden 36,00 Euro vom Amt direkt überwiesen.

In der Küche, in der Dusche und im WC ist ein Boiler vorhanden. Im WC außerdem ein E-Heizlüfter. Rechtfertigt das keinen Mehrbedarf für Warmwasserbereitung?

Kann mir jemand helfen dies zu verstehen?

Vielen Dank und Grüße

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1625
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 13
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Berechnung: SGB XII Grundsicherung i. Alter

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 20.01.2018, 07:49

Moin, Moin ppGerman,

wie soll ich wissen, welche Absprachen Du mit dem Amt getroffen hast? Woher kennen die Deinen Stromanbieter, Deine Vertragsnummer bei ihm usw.?
Ich wechsle jedes Jahr den Anbieter, um optimale Ergebnisse zu haben. Du wirst vermutlich nicht anders reagieren.

Wenn Warmwasser dezentral erzeugt wird, gibt es einen Zuschlag. Ein E-Heizlüfter im Bad wirst Du aus eigener Taschen zahlen müssen, vermute ich zumindest, da bei einer bestehenden Heizungsanlage mit Gas/Öl/Kohle dieser kaum separat elektrisch aufgeschaltet ist, denn so ließe sich dieser Stromverbrauch aus der Heizungsanlage separat ablesen.

Bitte kläre den Sachverhalt mit dem Amt und berichte.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1280
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Berechnung: SGB XII Grundsicherung i. Alter

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 20.01.2018, 08:49

Hallo ppGerman,

ppGerman hat geschrieben:Die Stromkosten betragen 36,00 Euro, warum werden denn 69,31 Euro abgezogen?

ich gebe meinem Vorredner insofern Recht, als daß Du zunächst versuchen solltest, Deine Fragen an das Amt zu richten, welches den Bescheid erlassen hat. Insbesondere sollte man Dir dort die von mir zitierte Frage beantworten.

Möglicherweise handelt es sich um einen Berechnungsfehler, und Du solltest die Widerspruchsfrist des Bescheides beachten!

Ansonsten aus meinem bescheidenen Wissen: Heizenergie zahlt meines Wissens nach das Amt, die restliche Haushaltsenergie (Haushaltsstrom) muß man aus dem Regelsatz zahlen. Wird also nicht übernommen.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

ppGerman
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 22
Registriert: 16.01.2016, 10:30
Bewertung: 0

Re: Berechnung: SGB XII Grundsicherung i. Alter

Ungelesener Beitragvon ppGerman » 20.01.2018, 11:37

Ja das habe ich bereits. Das Amt hat den Energieanteil im Regelbedarf, glaub 33,31 Euro, vom Regelbedarf abgezogen. Und ich finde das nicht korrekt.
Der Strom von 36,00 Euro wird vom Regelbedarf abgezogen, weil das Amt den Strom direkt an den Stromversorger bezahlt, dafür ist der Energieanteil im Regelbedarf da! Aber jetzt den Energieanteil vom Regelbedarf nochmals abzuziehen scheint mir nicht korrekt.

Elfriede
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 370
Registriert: 04.05.2014, 19:07
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hessen

Re: Berechnung: SGB XII Grundsicherung i. Alter

Ungelesener Beitragvon Elfriede » 20.01.2018, 11:51

Hallo pp.german
Du kannst ja auch den strom,ohn das Amt bezahlen
Wir bezahlen für 2personen 63Euro im monat,an die Entega.
Klar ist das .es vom regelsatz bezahlt wird.
Gruss elfriede.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1280
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 25
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Berechnung: SGB XII Grundsicherung i. Alter

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 20.01.2018, 12:38

Hallo ppGerman,

wie schon gesagt, dann leg' den Bescheid der Behörde vor und laß ihn Dir erklären, sofern überhaupt möglich.

Alternativ sofort Widerspruch einlegen, wenn die Frist noch nicht abgelaufen ist oder leg' den Bescheid einer Sozialberatungsstelle vor Ort vor, damit die da mal drübergucken.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1625
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 13
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Berechnung: SGB XII Grundsicherung i. Alter

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 20.01.2018, 13:13

Hallo ppGerman,

ich bin gerade aufgewacht und vielleicht noch nicht ganz da............. Du musst wissen, mit welchem Energieversorger Du welche Absprache getroffen hast? Im Regelsatz sind 36,89 € für die Positionen Wohnen, Energie und Wohninstandhaltung enthalten. Welcher Betrag wird nun an Deinen Versorger überwiesen? Dieser Betrag müsste logischerweise abgezogen werden, da er ja bereits durch das Amt gedeckt wurde. Der Energieanteil für die Warmwasser müsste separat erfasst worden sein oder mit 9 € monatlich vergütet werden. Der Strom für den E-Heizer = Arschkarte, weil vermutlich keine Erfassung und ergo über den Haushaltsstrom abgerechnet wird und in den Stromkosten enthalten ist.

Welchen Stromverbrauch hast Du jährlich und was passiert mit den Bonuszahlungen?

Gruß
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Umfang der Leistungen“