Anspruch oder kein Anspruch, bitte um Hilfe

Aufwendungen für Unterkunft und Heizung, Mehrbedarfe entsprechend § 30 SGB XII sowie die einmaligen Bedarfe; Kranken- und Pflegeversicherung,

Moderator: Regelteam

arneviv
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1
Registriert: 08.08.2018, 19:31
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Anspruch oder kein Anspruch, bitte um Hilfe

Ungelesener Beitragvon arneviv » 08.08.2018, 19:50

Hallo alle miteinander,
ich bin weiblich, 18 Jahre alt und komme aus Niedersachsen. Ich mache eine schulische Ausbildung, dieser ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Ich möchte von Zuhause ausziehen, da ich mich mit meiner Familie absolut nicht verstehe und das nun schon seit 7 Jahren. Ich werde beleidigt, fertig gemacht, habe keine Privatsphäre und vieles mehr. Alles in einem leide ich seelisch sehr unter der Situation. Ich möchte gerne eine eigene Wohnung beziehen. Bafög, BAB und Hartz 4 stehen mir nicht zu. Wohngeld derzeit auch nicht. Ich verdiene in meiner Ausbildung übrigens nichts und sie geht noch 2 Jahre. Ich kenne mich leider absolut nicht aus und bitte nun um Hilfe. Kann ich vom Sozialamt eventuell Hilfe erwarten? Kann ich mich noch an andere Stellen wenden? Ist es überhaupt möglich irgendwas finanziert zu bekommen und wenn ja, reicht dies dann auch um über die Runden zu kommen?
Ich habe schon daran gedacht, falls ich ausziehen kann, Unterhalt und Kindergeld von meiner Mutter einzuklagen. Ich bin wirklich sehr verzweifelt und würde mir gerne demnächst einen Termin beim Sozialamt machen, um eine vernünftige Auskunft zu bekommen. Vorher würde ich allerdings gerne ein paar Einschätzungen hören, von Leuten, die sich auch einigermaßen damit auskennen.
Vielen Dank und liebe Grüße!

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1357
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 33
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Anspruch oder kein Anspruch, bitte um Hilfe

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 08.08.2018, 20:34

Hallo arneviv,

arneviv hat geschrieben:Kann ich vom Sozialamt eventuell Hilfe erwarten?

das Sozialamt ist m.M.n. der falsche Ansprechpartner, da das Sozialamt nur für nicht erwerbsfähige Personen und für Rentner zuständig ist.

Das Jugendamt ist in Einzelfällen auch noch für Volljährige zuständig. Dort würde ich es zu allererst versuchen. Ansonsten bleiben diverse Sozialberatungsstellen wie z.B. Caritas und Diakonie.

Ggf. kann auch das Jobcenter (Hartz IV) Ansprechpartner sein. Allerdings kann ich leider nicht sagen ob Du als Schülerin in Ausbildung Anspruch auf ALG 2 hast.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1737
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 17
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Anspruch oder kein Anspruch, bitte um Hilfe

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 09.08.2018, 06:39

Moin, Moin arneviv,

zuerst würde ich das Jugendamt ansprechen und mit denen gemeinsam erörtern, welcher Weg gangbar ist. Dann kannst Du das Arbeitsamt (Agentur für Arbeit) wegen BAB ansprechen.


Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

vierzehnnothelfer
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 192
Registriert: 27.05.2007, 09:38
Bewertung: 1

Re: Anspruch oder kein Anspruch, bitte um Hilfe

Ungelesener Beitragvon vierzehnnothelfer » 10.08.2018, 13:38

die Eltern sind bis Ende der ersten Ausbildung unterhaltspflichtig, werden sich damit herausreden, dass sie
Kost und Logis anbieten. Man muss das Jugendamt überzeugen, dass es nicht zu ertragen ist, dann müssen
sie Kindergeld herausgeben und noch etwas dazuzahlen.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1737
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 17
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Anspruch oder kein Anspruch, bitte um Hilfe

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 11.08.2018, 02:43

Moin, Moin vierzehnnothelfer,

die Eltern sind unterhaltspflichtig bis zum Ende der Erstausbildung Mit heraus reden hat das aber nichts zu tun. Kost und Logis sind Fakten. Kindergeld kann die Überleitung ans Kind erfolgen. Da muss nur noch der Antrag gestellt werden.


LG Rolf
Zuletzt geändert von CuttySark am 11.08.2018, 02:44, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Umfang der Leistungen“