Was können meine Eltern im Alter erwarten?

Aufwendungen für Unterkunft und Heizung, Mehrbedarfe entsprechend § 30 SGB XII sowie die einmaligen Bedarfe; Kranken- und Pflegeversicherung,

Moderator: Regelteam

Tom80
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 19.08.2018, 10:38
Bewertung: 0

Was können meine Eltern im Alter erwarten?

Ungelesener Beitragvon Tom80 » 19.08.2018, 10:51

Hallo,

mein Vater muss noch 5 Jahre bis zum Rentenalter arbeiten, meine Mutter ist Hausfrau.
Derzeitige Wohnsituation:
63m² Wohnung in Wiesbaden (Mietstufe 6), 532€ Kaltmiete, 668€ Warmmiete.

Wenn mein Vater die vollen 5 Jahre durcharbeitet, erhält er max. 1490€ Rente und 150€ Metallrente (brutto).

Kann er in diesem Fall Grundsicherung oder Wohngeld erwarten?

Weiterhin werden zum Renteneintrittsalter eine 25.000€ Kapitallebensversicherung und ein 8.000€ Bausparvertrag fällig, wovon er einen Teil für ein Autokauf nutzen wollte.
Ist das mit dem Autokauf möglich oder muss das Vermögen aufgebraucht werden?
Ist es alternativ möglich, dass Geld auf mich zu übertragen, damit ich das Auto kaufe und ihm einfach zur Verfügung stelle?

Viele Grüße

Tom

Ghostwriter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 115
Registriert: 05.06.2018, 07:22
Bewertung: 3

Re: Was können meine Eltern im Alter erwarten?

Ungelesener Beitragvon Ghostwriter » 19.08.2018, 13:15

Hallo Tom,

es sind noch 5 --- lange --- Jahre bis dahin. In dieser Zeit können sich die Gesetzeslage sowie die Rentenansprüche ändern. Heute schon darüber philosophieren lohnt sich nicht.

Gruß GW

Angela1968
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2315
Registriert: 18.04.2010, 21:31
Bewertung: 3
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hennickendorf
Kontaktdaten:

Re: Was können meine Eltern im Alter erwarten?

Ungelesener Beitragvon Angela1968 » 19.08.2018, 14:02

Hallo Tom80,

wenn ich Dich richtig verstanden habe hat Dein Vater im Bestenfall einen Anspruch auf 1490€ Rente und 150€ Metallrente (brutto). Wenn ich das richtig sehe sind das also insggesamt 1640 Euro Bruttorente.Ich rechne mal die 1640 Euro Bruttorente wie normalen Lohn. Dann würde da eine Nettorente von 1177 Euro Rente rauskommen.

Deine Eltern hättn erstmal folgenden Anspruch wenn die Warmmiete auch als angemessen anerklannt wird. bestände zur Zeit ein Anspruch auf 2x Regelbedarf a 374 = 748 zuzüglich Warmmiete ( wobei ich jetzt voraussetze das diese lt. GRUSI Amt angemessen ist) von 668 Euro = 1416 Euro.´Abzüglich der Rente von netto 1.177 Euro wäre da ein Restganspruch von 239 Euro.

Dann lese ich noch von Dir
Weiterhin werden zum Renteneintrittsalter eine 25.000€ Kapitallebensversicherung und ein 8.000€ Bausparvertrag fällig, wovon er einen Teil für ein Autokauf nutzen wollte.

Da dem Gegenüber l.t Deinen Angaben aber ein Vermögen von insgesamt 33.000 stehen, d.h. Deine Eltern besitzen 28.0000 Euro über dem Schonvermögen. Selbst wenn sich in diesem Wert ein PKW gekaft wird und dann ein Antrag beim GRUSI-Amt gestellt wird, weis ich nicht ob sich mit einem so hochwertigen PKW ein Anspruch auf GRUSI erwarten lässt. Da bei GRUSI zwar 5.000 Euro Vermögen erlauibt ist, aber nicht noch zusätzlicvh ein PKW. Das müsste dann im Einzelfall mit dem GRUSI-Amt abegestiummt werden.

Aber Ddeine Eltern sollten eigentlich froh sein wenn sie keine GRUSI brekommen müssten. Ich wäre es auf jeden Fall-.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

Ghostwriter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 115
Registriert: 05.06.2018, 07:22
Bewertung: 3

Re: Was können meine Eltern im Alter erwarten?

Ungelesener Beitragvon Ghostwriter » 19.08.2018, 14:34

geschätzte Angela 1968,

die Rente wird wesentlich humaner besteuert (es gibt Rentenberechner im Netz, einfach mal googeln). Von diesen 1640,- € verbleiben dem Rentner netto rd. 1400,- €.

Es ist daher besser, mal keinen Beitrag einzustellen, als von falschen Tatsachen (allg. Lohnbeteuerung) auszugehen. Das ganze verwirrt nur und wie ich in meiner ersten Antwort schon geschrieben habe, kommt das ganze erst in 5 Jahren zum tragen. Bis dahin ändert sich garantiert die Gesetztelage.

Was allerdings das Vermögen angeht, so stimme ich deinen Ausführungen zu!

Gruß GW
Zuletzt geändert von Ghostwriter am 19.08.2018, 14:39, insgesamt 2-mal geändert.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1821
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 18
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Was können meine Eltern im Alter erwarten?

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 19.08.2018, 15:47

Hallo Tom,

am 19.08.2018 über Dinge zu spekulieren, die in 5 Jahren eintreten können macht wenig Sinn. Vielleicht machen Vater oder Mutter von ihrem Recht auf Ableben Gebrauch oder vielleicht macht es nur einer. 25.000 + 8.000 = 33.000 Vermögen - möglich wären nach derzeitiger Rechtslage 10.000 Gesamtvermögen der Eheleute. Den Rest können sie verfrühstücken.

Rein theoretisch könnten Sie, da die Beiden derzeit nicht im Leistungsbezug sind über Ihr Geld frei verfügen. Daher wäre es sinnvoll sich auf den Tag X schon jetzt vorzubereiten. Abschluss einer Sterbegeldversicherung vor Leistungseintritt, dann zahlt das Amt die Beiträge und über solche Dinge nachdenken.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Angela1968
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2315
Registriert: 18.04.2010, 21:31
Bewertung: 3
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hennickendorf
Kontaktdaten:

Re: Was können meine Eltern im Alter erwarten?

Ungelesener Beitragvon Angela1968 » 19.08.2018, 17:34

Hallo liebe(r) Ghostwriter,

vielen Dank das Du meine Antwort ergänzt hadt mit der Nettoberechnung der voraussichtlichen Rente.

Ich weis nicht was Du meckerst. Hätte ich einfahc behaupet das wäre die Nettorente, würde ich Dich ja verstehen. Aber ich habe zugeeben das ich von Nettorente keine Ahnung habe und habe ja dazu geschrieben wie ich zu der Zahl kam.

Da ja die Rente eh noch nicht klar ist , ging es ja nur um einen Rchtwert in dem Falle wo ich dem TE klarmachen konnte wie er bzw. seine Eltern ihren evtl. Anspruch auf GRUSI ausrechechnen können.

Angela
Zuletzt geändert von Angela1968 am 19.08.2018, 17:35, insgesamt 1-mal geändert.
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

Ghostwriter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 115
Registriert: 05.06.2018, 07:22
Bewertung: 3

Re: Was können meine Eltern im Alter erwarten?

Ungelesener Beitragvon Ghostwriter » 19.08.2018, 19:04

Angela 1968,

schau, du willst gerne helfen, das verstehe ich.

Aber es nützt dem TE nix, wenn er Berechnungen von dir erhält (ca. 1177,- €) wenn er in Wirklichkeit rd. 1400,- € erhält. Bei 1400,- € ist er so gerade an der "Grenze" des Aufstockens. Z.Zt. gehen die vorausschauenden Rentenberechnungen von einem Wachstum von 3%/jährl. aus. Das kann sich aber innerhalb von 5 Jahren ändern.

Deshalb, und nur deshalb meine ich, sollte man jetzt (heute) noch keine Prognosen erstellen. Deine Berechnungen zugrunde gelegt, hat der TE einen Anspruch von 1416,- € ./. ca. 1400,- € Nettorente. Für diese 16,- €/mtl. würde ich nicht mit meinem "Schonvermögen" irgendwelche "Taschenspielertricks" erwägen!

Gruß GW (männlich)
Zuletzt geändert von Ghostwriter am 19.08.2018, 19:05, insgesamt 1-mal geändert.

Angela1968
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2315
Registriert: 18.04.2010, 21:31
Bewertung: 3
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Hennickendorf
Kontaktdaten:

Re: Was können meine Eltern im Alter erwarten?

Ungelesener Beitragvon Angela1968 » 19.08.2018, 19:20

Hallo Ghostwriter und auch die anderen Foristen,

das man heute für Sachen in 5 Jahren keine Prognose tellen kann ist mir klar.

Und weiterhin ist mir nicht klar wie jemand, ich drücke es mal salopp aus, weis das seine Eltern ein sehr hohes Vermögen und doch eine recht hohe Rente haben, so scharf drauf ist zu wissen ob für diese dann trotzdem GRUSI in Betracht kommt. Warum interessiert es ihn als Kind seiner Eltern übrhaupt? Erst mal kann es ihm doch egal sein. Er weis das Vemögen da ist und eine hohe Rente, mehr hat ihn wenn überhaupt nicht zu interessieren.

Wie ich schon am Anfang bemerkte, warum findet es jemand erstebnswert wenn seine Eltern trotz vorligenden Vermögens und dann vorhandener Rente GRUSI bezieht. Ich würde das meinem ärgsten Feind nicht wünschen.

Aber der TE wrd schon wissen warum.

Angela
Wer etwas möchte - sucht Wege
Wer etwas nicht möchte - sucht Gründe

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1821
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 18
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Was können meine Eltern im Alter erwarten?

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 20.08.2018, 02:43

Moin Angie,

ich würde mir auch Gedanken darüber machen und die Dinge erörtern, weil ich Stand heute noch Veränderungen vornehmen kann. Eine Rente von 1400 € würde ich nicht als hohe Rente bezeichnen, wenn alleine 668 € Warmmiete bezahlt werden müssen. Da sieht man doch schon jetzt, dass diese Geschichte ein Grenzfall sein wird.

Also muss das Vermögen verbuddelt werden.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Tom80
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2
Registriert: 19.08.2018, 10:38
Bewertung: 0

Re: Was können meine Eltern im Alter erwarten?

Ungelesener Beitragvon Tom80 » 21.08.2018, 16:31

Hallo und vielen Dank für die Antworten!

Warum es mich interessiert?
Weil meine Eltern wissen möchte, wie es mit ihnen weiter geht.
1400€ brutto für 2 Personen ist nicht viel Geld im teuren Wiesbaden, insbesondere wenn man aufgrund Gesundheit und weit verstreuten Freundes- und Familienkreis auch auf ein Auto angewiesen ist.
Mit 63m² ist die derzeitige Wohnung zudem 3m² größer als das was das Amt normalerweise genehmigt, die Kosten sind ebenfalls grenzwertig (dabei ist es eine 50er jahre Bude in einem Vorort).
Da ist natürlich die Angst da, dass das Amt zum Umzug zwingt, bzw. wir überlegen diesem zuvor zu kommen, falls das absehbar ist.

Wenn von den 30.000€ 10.000€ als Schonvermögen verbleiben dürfen, macht es dann Sinn, dass mir meine Eltern den Rest jetzt schon überweisen, damit ich das Geld auf einem separaten Konto anlegen kann?
Ich habe gehört, dass die Behörden teilweise bis zu 10 Jahre rückwirkend prüfen und das Geld zurückfordern dürfen.
Oder passiert so etwas nur in offensichtlichen Extremfällen?


Zurück zu „Umfang der Leistungen“