Erneut hohe NK-Abrechnung und Mieterhöhung 87 Prozent

Aufwendungen für Unterkunft und Heizung, Mehrbedarfe entsprechend § 30 SGB XII sowie die einmaligen Bedarfe; Kranken- und Pflegeversicherung,

Moderator: Regelteam

MarianneX

Re: Erneut hohe NK-Abrechnung und Mieterhöhung 87 Prozent

Ungelesener Beitragvon MarianneX » 05.11.2018, 08:12

Welche Grenze ?
Für Nebenkosten gibt es nur eines und zwar die tatsächlichen Kosten.


noch so ein Superschlauer. Was soll diese Aussage bezüglich der "tatsächlichen Kosten"? Die Nebenkosten sollen 200 Euro pro Monat betragen bei 46m2.
Laut VERMIETER.
Und der hat hier das sagen das ist nämlich immer noch seine Wohnung.

Das Amt bezahlt so viel NICHT. Weil es über die Angemessenheitsgrenze geht.

Capito?

1. ...nicht 12%, sondern 1/12 des Nachzahlungsbetrag ..... und 1/12 sind = 8,333% (Wer richtig rechnen kann, ist klar im Vorteil!)

2. In deinem Fall (du hast 2016 nur 6 Monate in der Whg. gewohnt) hätte die NKA- Erhöhung 1/6 des Nachzahlungsbetrages ausmachen dürfen.


zu 1. Ja gut, vielen Dank für die Korrektur. Das ist ein bisschen weniger.
zu 2: Verstehe ich nicht. Es gab 2017, nach der ersten erhöhten BK-Abrechnung, keine Mietanpassung. Die Mietanpassung wird mir jetzt angedroht und laut Rechtsprechung kann der Vermieter dies so tun, egal ob die Wohnung dann für Sozialmieter zu teuer wird, oder nicht.

Ghostwriter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 186
Registriert: 05.06.2018, 07:22
Bewertung: 3

Re: Erneut hohe NK-Abrechnung und Mieterhöhung 87 Prozent

Ungelesener Beitragvon Ghostwriter » 05.11.2018, 08:43

Marianne,

hast du ein defizit an Kontakt / Unterhaltung / etc.?

Im letzten Jahr 10 Seiten diskutiert und ab Seite 7 hat man gelesen, dass das AMT die Nebenkostennachzahlung übernommen hat.

Jetzt - dieses Jahr - sind wir bereits auf Seite 5 angekommen und .....

MarianneX hat geschrieben:Das Amt bezahlt so viel NICHT.


Woher nimmst du diese Behauptung? Ist doch nur "heiße Luft" von dir. Solange du die NKA nicht einreichst, passiert erst einmal gar nichts. Also komm "in die Puschen" und reich´ die NKA endlich bei Sozialamt ein. Dann werden wir alle hier sehen, was passiert.

MarianneX hat geschrieben:noch so ein Superschlauer. Was soll diese Aussage bezüglich der "tatsächlichen Kosten"?


Du weist schon, dass Nebenkosten = Verbrauchskosten sind. Den Verbrauch kann man anhand von Rechnungen tatsächlich nachvollziehen, deshalb spricht man von "tatsächlichen Kosten!"

MarianneX hat geschrieben:Die Nebenkosten sollen 200 Euro pro Monat betragen bei 46m2.


Wenn du nun mal in einer Wohnanlage wohnst, die so hohe Nebenkosten produziert, ist es halt so, dass du deinen Anteil bezahlen musst.

Man kann ja die Nebenkosten auf Richtigkeit überprüfen und Akteneinsicht verlangen. Dazu ist der Vermieter verpflichtet. Bei Ungereimtheiten kann man nachfragen, Korrekturen verlangen, etc., aber man muss die NKA prüfen!

Wenn du das nicht kannst, es gibt Leute, die das können. Der Rechtsanwalt mit Beratungshilfe nutzt da wenig, da du keine Hilfe, sondern eine "fachmännische" Überprüfung brauchst.

Alles was du zuerst machen musst, ist endlich die NKA beim Sozialamt einreichen und abwarten, was passiert. In der Zwischenzeit empfehle ich dir ------hier die Finger still zu halten, weil alles, was hier diskutiert wird, im Moment nur "heiße Luft" ist.

Gruß GW

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2366
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 21
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Erneut hohe NK-Abrechnung und Mieterhöhung 87 Prozent

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 05.11.2018, 11:20

Moin, Moin Ghostwriter,

das hat MarianneX scheinbar. Ich würde es unbelehrbar nennen.

LG + viel Vergnügen mit ihr!
Rolf
Zuletzt geändert von CuttySark am 05.11.2018, 11:21, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

MarianneX

Re: Erneut hohe NK-Abrechnung und Mieterhöhung 87 Prozent

Ungelesener Beitragvon MarianneX » 05.11.2018, 13:47

Woher nimmst du diese Behauptung?


KDU in meinem Landkreis liegen bei 359 Euro. Mehr gibts nicht vom Amt.
Das ist KEINE heiße Luft, sondern nachzulesen.

Solange du die NKA nicht einreichst, passiert erst einmal gar nichts. Also komm "in die Puschen" und reich´ die NKA endlich bei Sozialamt ein. Dann werden wir alle hier sehen, was passiert.


Von "komm in die Puschen", kann auch nicht die Rede sein, denn das Amt hier hat erst morgen und Donnerstags auf. Seit wann bestimmst du, wann ich wo hin gehe?
Unverschämt bist du.

Ob ihr dann hier "etwas sehen werdet", wage ich zu bezweifeln. Aus 2 Gründen:

1.Äußert sich die SB nicht zu dem Inhalt. Also könnt ihr auch nichts "sehen".
und 2. Wenn sie was sagt, werde ich das euch mit Sicherheit nicht mehr mit teilen.
Denn ihr seid ja so freundlich :eek:

Letzten Endes ist aber auch egal, was die SB sagt, denn sie entscheidet das nicht. Sondern der Vorgesetzte. Und diese Entscheidung bekomme ich erst einmal NICHT mit. Die bekomme ich erst am Monatsende mit, wenn das Geld überwiesen wird.

Aber das versteht ihr hier sowieso nicht. Ich hatte nämlich diesen Sachverhalt bereits geschildert, von euch hier hat das keiner verstanden. Daß man sich Sorgen macht, liegt ja völlig abseits eurer verqueren Vorstellungskraft, weil ihr unmenschliche Wesen seid; Sorgen machen, gibt es bei euch nicht. Wenn ich mir Sorgen mache, und darüber reden will, bin ich für euch nur DRECK. So armselig seid ihr drauf.

Des weiteren sprach ich von KALTEN BETRIEBSKOSTEN. Das sind KEINE VERBRAUCHSKOSTEN. Sie bleiben IMMER GLEICH UND SIND DESHALB IM VORHINEIN KALKULIERBAR.

Aber auch das verstehst du nicht. Zu deiner Erbärmlichkeit fällt mir eigentlich nichts mehr ein.

Man kann ja die Nebenkosten auf Richtigkeit überprüfen und Akteneinsicht verlangen. Dazu ist der Vermieter verpflichtet. Bei Ungereimtheiten kann man nachfragen, Korrekturen verlangen, etc., aber man muss die NKA prüfen!


boah auf die Idee wäre ich jetzt überhaupt nicht gekommen! :rotfl: :rotfl: :rotfl:

Der Rechtsanwalt mit Beratungshilfe nutzt da wenig, da du keine Hilfe, sondern eine "fachmännische" Überprüfung brauchst.


Falsch. RA machen so etwas auch, muß aber ein Anwalt für Mietrecht sein. Ist erst mal billiger kostet nur 15 euro. Mieterverein ist zu teuer geht diesen Monat NICHT:

DIES WURDE VON MIR HIER BEREITS ERWÄHNT. DESHALB SCHREIBE ICH DAS JETZT GROSS; VIELLEICHT HILFT ES JA.

DA IHR UNFÄHIG SEID ZU LESEN, WIEDERHOLE ICH DAS BEREITS GESAGTE NICHT NOCH MAL.

AUSSER DEM MIETERVEREIN ÜBERPRÜFT KEIN VEREIN; KEINE GRUPPE; NEBENKOSTENABRECHNUNGEN; JEDWEDE ANDERE ÄUSSERUNG HIER IM FORUM IST ALSO FALSCH.

Cutty Sark, du wolltest dich doch raus halten. Zu sagen hast du sowieso nix außer Müll ich vermute mal, du freust dich jetzt richtig, hier gegen mich weiter hetzen zu können, irgendwas scheint dir im Leben zu fehlen, sonst würdest du das nicht tun. Du warst ja letztes Jahr bereits dahingehend auffällig. Hast mir ja sogar unterstellt, ich würde Geld unterschlagen.

An die Mods: Dieses forum ist wirklich überflüssig, wenn nur zwei solche Witzfiguren hier schreiben. Diese Erfahrung mußte ich allerdings voriges Jahr bereits machen, geändert hat sich nichts. Ein gelangweiter Möchtegernbesserwisser und einer der versucht, von anonymen Schreibern die Klarnamen rauszukriegen; wahrlich keine guten Schreiber habt ihr hier. Das ist keine Empfehlung für ein Forum.

Das ist eigentlich schade drum, wieso laßt ihr diese Hanseln hier schreiben? Deren Kommentare strotzen doch nur vor Beleidigungen und Übergriffen.
Zuletzt geändert von MarianneX am 05.11.2018, 13:58, insgesamt 1-mal geändert.

MarianneX

Re: Erneut hohe NK-Abrechnung und Mieterhöhung 87 Prozent

Ungelesener Beitragvon MarianneX » 05.11.2018, 13:51

Noch so ein "intelligenter " Kommentar von .... egal

Wenn du nun mal in einer Wohnanlage wohnst, die so hohe Nebenkosten produziert, ist es halt so, dass du deinen Anteil bezahlen musst.


boah ey jetzt bin ich aber gaaaaaaaaaaaaaaaaanz viel schlauer
mensch du hast echt die weisheit mit löffeln gefressen! ganz große Gratulation! :clap: :clap: :clap:

Daß es mir darum überhaupt nicht ging ,ist dir wohl entgangen. Tja du hast echt ein Kopfproblem, bist nicht mal fähig, etwas "kompliziertere" Sachverhalte zu begreifen.

Da ich deine mentale Aufnahmefähigkeit nicht überstrapazieren will, werde ich jetzt NICHT wiederholen, was ich ausdrücken wollte - du würdest das sowieso nicht verstehen. Bei euch ist das hier echt alles vergebliche Liebesmüh.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9280
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 48
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Erneut hohe NK-Abrechnung und Mieterhöhung 87 Prozent

Ungelesener Beitragvon w12 » 05.11.2018, 14:31

Hallo

Wie im Jahr 2017 wird es Zeit, den Vorhang zu senken, um die Aufführung zu beenden.

Die nächste ist vielleicht für Ende 2019 geplant.

Gruß
w12
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

w12
Administrator
Administrator
Beiträge: 9280
Registriert: 08.09.2004, 16:08
Bewertung: 48
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Erneut hohe NK-Abrechnung und Mieterhöhung 87 Prozent

Ungelesener Beitragvon w12 » 05.11.2018, 21:02

MarianneX hat geschrieben:
Wie im Jahr 2017 wird es Zeit, den Vorhang zu senken, um die Aufführung zu beenden.


Mit diesen Worten beenden die "Supermoderatoren" dieses "tollen Forums" threads, in denen Menschen hier nach Hilfe suchen.
Sie tun einfach Sorgen und Nöte als "Aufführung" ab.

Meidet dieses Forum! Diese Leute sind nicht mehr menschlich!


Ich habe diesen Beitrag hier eingestellt, da in den anderen Themenbereichen der Kontext fehlt.

Gruß
w12
Ich bin Laie.

Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine pers. Meinung wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Umfang der Leistungen“