Flüchtlinge - Asylanten - Migranten - einheimische Bevölkerung

Moderator: Regelteam

mofamann
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 64
Registriert: 22.05.2016, 08:10
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Flüchtlinge - Asylanten - Migranten - einheimische Bevölkerung

Ungelesener Beitragvon mofamann » 03.06.2016, 17:11

und da, liebe SallyX, sind wir wieder beim Thema: Mit Verlaub, Kinderlose haben davon absolut keine Ahnung, weil keine Erfahrungen. Nimm dem Kind den Bildschirm, verbiete es auch in der Schule, dass das Kind von Lehrern vor einem Internetz-Bildschirm gesetzt wird, verbanne alle Fernseher aus der Wohnung und wenn das Kind dann bei Kumpels hängt, um dort den Bildschirm mit Gewalt und Porno zu genießen, dann beschwere dich bei den anderen Eltern, die das eigene Kind vor das Internet bei den Freunden zu Hause setzen. Begleite dein Kind zudem immer auf seinen Schulwegen, um sicher zu stellen, dass Klassenkameraden nicht per Handy die neusten gewalt- und Pornosachen vorführen. Du wirst dann inklusive des Kindes von allen, die das mitkriegen inklusive der Lehrer geächtet und am Ende kommt das Jugendamt und sagt: "Rigide Erziehungsmethoden".

Naja, niemand muss heute Kinder machen und es machen ja auch wenige ...

Gruß Mofamann
Emanzipation der Frau = kaum Kinder = Abschaffung der Familien = Hartz4 = Obermachos z.B. aus Nordafrika kommen = kinderlose Genderfrauen schuften wieder für Obermachos :D Wer hätte das gedacht, dass die Emanzipationsbewegung wegen der damit einher gehenden Verantwortungsscheuheit (kaum Kinder) wieder ein neues Machotum nach sich zieht?

sallyX
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 112
Registriert: 04.03.2015, 17:43
Bewertung: 0

Re: Flüchtlinge - Asylanten - Migranten - einheimische Bevölkerung

Ungelesener Beitragvon sallyX » 03.06.2016, 17:14

Was hast du denn den Kindern vorgelebt? Es ist ja möglich Kinder in Sportvereinen anzumelden bestenfalls mit den Eltern die Natur zu erkunden. Ja, ich habe keine Kinder, aber Erfahrungen habe ich dennoch. Man kann ja auch die PC Zeiten überwachen. Macht natürlich alles Arbeit.

sally

mofamann
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 64
Registriert: 22.05.2016, 08:10
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Flüchtlinge - Asylanten - Migranten - einheimische Bevölkerung

Ungelesener Beitragvon mofamann » 03.06.2016, 17:23

Sally X, wenn du die PC-Zeiten überwachst, wie willst du dann noch ein eigenes Leben führen, denn online wollen die Kinder stundenlang sein. In Free-W-Lan-Bereichen an Bahnhöfen etc. können sie mit Geräten, die die Eltern noch nie gesehen haben (Smartphon kostet gebraucht 30 Euro) alles sehen. Dein Vorschlag bedeutet, das Kind rund um die Uhr von den Eltern zu "beschatten" :smoke:

Das Internet ist eine Sucht und alle Kinder und Jugendlichen unserer Zeit sind süchtig.

Keiner will es so sehen. Erst wenn die Schäden offenbar sind. Oder warum meinst du, soll Gewalt überall geächtet werden, nur auf den Bildschirmen nicht? Da dürfen schon 10jährige ballern und töten simulieren soviel sie wollen. Gewalt ächten? Nein danke? Die Softwarefirmen haben ein Interesse und das sind zig-milliarden-Umsätze, für die man in Kauf nimmt, dass junge Menschen millionenfach verrohen. Die Folgen werden bald zu sehen sein. Merkel: "Wir machen alle unsere ersten Erfahrungen mit dem Internet". Damit hat sie gesagt, dass sie es auch sieht...

Gruß Mofamann
Emanzipation der Frau = kaum Kinder = Abschaffung der Familien = Hartz4 = Obermachos z.B. aus Nordafrika kommen = kinderlose Genderfrauen schuften wieder für Obermachos :D Wer hätte das gedacht, dass die Emanzipationsbewegung wegen der damit einher gehenden Verantwortungsscheuheit (kaum Kinder) wieder ein neues Machotum nach sich zieht?

sallyX
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 112
Registriert: 04.03.2015, 17:43
Bewertung: 0

Re: Flüchtlinge - Asylanten - Migranten - einheimische Bevölkerung

Ungelesener Beitragvon sallyX » 03.06.2016, 18:21

Ja, irgendwie sind immer die anderen Schuld. :?

Gut, lassen wir das mal.
sally

mofamann
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 64
Registriert: 22.05.2016, 08:10
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Flüchtlinge - Asylanten - Migranten - einheimische Bevölkerung

Ungelesener Beitragvon mofamann » 03.06.2016, 19:44

SallyX, widerlege mich doch gerne. Wenn Eltern beschließen, dass ihr Kind gewalt- und pornofrei aufwachsen soll. Wie ist es möglich, das zu erreichen.? Wie können diese Eltern erreichen, dass ihr Kind keine Darstellungen mit fsk freigabe ab 18 anschauen? Hinweis: Sogar ebay versorgt die Menschen - auch Kinder - mit Porno. Suchbegriff erotik vhs. Oder super 8 erotik Gruß mofamann
Emanzipation der Frau = kaum Kinder = Abschaffung der Familien = Hartz4 = Obermachos z.B. aus Nordafrika kommen = kinderlose Genderfrauen schuften wieder für Obermachos :D Wer hätte das gedacht, dass die Emanzipationsbewegung wegen der damit einher gehenden Verantwortungsscheuheit (kaum Kinder) wieder ein neues Machotum nach sich zieht?

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1622
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 13
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Flüchtlinge - Asylanten - Migranten - einheimische Bevölkerung

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 03.06.2016, 20:02

Moin, Moin mofamann,

in welcher Welt lebst Du eigentlich? Was mir zu Hause verboten wird als Jugendlicher lebe ich bei Freunden aus.
Was ist schlimm daran mit König Alkohol Kontakt zu bekommen oder Stripp Poker zu spielen? Ich war nur ein einziges
Mal in meinem Leben besoffen und das mit 14 Jahren. Erfahrungen müssen einfach gemacht werden. Dieses dürfte
vom Alter her heute früher erfolgen.

Immer schön an Psalm 23 denken:

Der Herr ist mein Hirte;
mir wird nichts mangeln.
Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. Er erquicket meine Seele.
Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.
Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir,
dein Stecken und Stab trösten mich.
Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkst mir voll ein.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

mofamann
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 64
Registriert: 22.05.2016, 08:10
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Flüchtlinge - Asylanten - Migranten - einheimische Bevölkerung

Ungelesener Beitragvon mofamann » 04.06.2016, 07:20

Hallo cs, sollte das ne Antwort auf meine Frage sein? Insgesamt setzt sich hier keiner mit meinen Argumenten auseinander. Das ist schade. Wir werden sehen wie es weiter geht m wenn irgendwann versorgungsengpässe aufkommen und der Diskussionsbedarf all derer, die davon betroffen sind groß ist, dann werde ich derjenige sein, der immer schön am Thema vorbei redet. Wer bei Zeiten nicht diskutieren will, der soll es zu keiner Zeit wollen :shifty:
Emanzipation der Frau = kaum Kinder = Abschaffung der Familien = Hartz4 = Obermachos z.B. aus Nordafrika kommen = kinderlose Genderfrauen schuften wieder für Obermachos :D Wer hätte das gedacht, dass die Emanzipationsbewegung wegen der damit einher gehenden Verantwortungsscheuheit (kaum Kinder) wieder ein neues Machotum nach sich zieht?

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1622
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 13
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Flüchtlinge - Asylanten - Migranten - einheimische Bevölkerung

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 04.06.2016, 09:02

Moin, Moin mofamann,

ich gehöre ja zu den geduldigen Menschen und bin kaum aus der Ruhe zu bringen. Du lädst aber stückchenweise immer nach.
Wenn Du die geäußerten Meinungen vertrittst ist das doch für dich okay. Ich nehme sie zur Kenntnis.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

mofamann
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 64
Registriert: 22.05.2016, 08:10
Bewertung: 0
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Flüchtlinge - Asylanten - Migranten - einheimische Bevölkerung

Ungelesener Beitragvon mofamann » 06.06.2016, 13:30

Hi CS,

das tue ich auch: Ich nehme die Entwicklung zur Kenntnis :poc:

Übrigens: ein "Deutschtürke" (Mann einer Arbeitskollegin), mit dem ich heute eine Unterhaltung hatte (Er und seine Frau wandern am kommenden Donnerstag in die Türkei aus) erzählte mir, Erdogan würde "spinnen". Erdogan hätte gesagt: "Eine Frau, die wegen ihrer Karriere keine Kinder hat, ist nur eine halbe Frau". Sowas sagt der den Türken auf türkisch :D Uns sagt er nur: "Geht ihr euren Weg, wir gehen unseren".

Da kommt noch was...

Beste Grüße

Mofamann
Emanzipation der Frau = kaum Kinder = Abschaffung der Familien = Hartz4 = Obermachos z.B. aus Nordafrika kommen = kinderlose Genderfrauen schuften wieder für Obermachos :D Wer hätte das gedacht, dass die Emanzipationsbewegung wegen der damit einher gehenden Verantwortungsscheuheit (kaum Kinder) wieder ein neues Machotum nach sich zieht?

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1622
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 13
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Flüchtlinge - Asylanten - Migranten - einheimische Bevölkerung

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 06.06.2016, 14:44

Moin, Moin mofamann,

und weil etwas kommt, und zwar Tag für Tag, halte ich es mit unserem großen Dichter und Denker Theodor Woldsen Storm (1817-1888) Jurist,
Novellist und Dichter aus meiner "Nachbarschaft in Haderau-Hadermarschen. Teile seines Lebens verbrachte er in Husum.

Tiefe Schatten
----------------

So komme, was da kommen mag!
Solang du lebest, ist es Tag.
und geht es in die Welt hinaus,
wo du mir bist, bin ich zu Haus.
Ich seh dein liebes Angesicht,
ich sehe die Schatten der Zukunft nicht.

1
In der Gruft bei den alten Särgen
steht nun ein neuer Sarg,
darin vor meiner Liebe
sich das süßeste Antlitz barg.

den schwarzen Deckel der Truhe
verhängen die Kränze ganz;
ein Kranz von Myrtenreisern,
ein weißer Syringenkranz.

Was noch vor wenig Tagen
im Wald die Sonne beschien,
das duftet nun hier unten:
Maililien und Buchengrün.

Geschlossen sind die Steine,
nur oben ein Gitterlein;
es liegt die geliebte Tote
verlassen und allein.

Vielleicht im Mondenlichte,
wenn die Welt zur Ruhe ging,
summt noch um die weißen Blüten
ein dunkler Schmetterling.

2
Mitunter weicht von meiner Brust,
was sie bedrückt seit deinem Sterben;
es drängt mich, wie in Jugendlust,
noch einmal um das Glück zu werben.

Doch frag ich dann: Was ist das Glück?
S o kann ich keine Antwort geben
als die, daß du mir kämst zurück,
um so wie einst mit mir zu leben.

Dann seh ich jenen Morgenschein,
da wir dich hin zur Gruft getragen;
und lautlos schlafen die Wünsche ein,
und nicht mehr will ich das Glück erjagen.

3
Gleich jenem Luftgespenst der Wüste
gaukelt vor mir
der Unsterblichkeitsgedanke;
und in den bleichen Nebel der Ferne
täuscht er dein Bild.

Markverzehrender Hauch der Sehnsucht,
betäubende Hoffnung befällt mich;
aber ich raffe mich auf,
dir nach, dir nach;
jeder Tag, jeder Schritt ist zu dir.

Doch, unerbittliches Licht dringt ein;
und vor mir dehnt es sich,
äöe, voll Entsetzen der Einsamkeit;
dort in der Ferne ahn ich den Abgrund;
darin das Nichts. -

Aber weiter und weiter
schlepp ich mich fort;
von Tag zu Tag,
von Mond zu Mond,
von Jahr zu Jahr;
bis daß ich endlich,
erschöpft an Leben und Hoffnung,
werd hinstürzen am Weg
und die alte ewige Nacht
mich begräbt barmherzig,
samt allen Träumen der Sehnsucht.

4
Weil ich ein Sänger bin, so frag ich nicht,
warum die Welt so still nun meinem Ohr;
die eine, die geliebte Stimme fehlt,
für die nur alles andre war der Chor.

5
Und am Ende der Qual alles Strebens
ruhig erwart ich, was sie beschert,
jene dunkelste Stunde des Lebens;
denn die Vernichtung ist auch was wert.

6
Der Geier Schmerz flog nun davon,
die Stätte, wo er saß, ist leer;
nur unten tief in meiner Brust
regt sich noch etwas, dumpf und schwer.

Das ist die Sehnsucht, die mit Qual
um deine holde Nähe wirbt,
doch, eh sie noch das Herz erreicht,
mutlos die Flügel senkt und stirbt.

Also nur Mut zum Leben, denn dieser Mut gehört nun einmal dazu.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Forum für offene Diskussionen rund um Hartz IV“