Einbauküche für neue Wohnung + Ersteinrichtung

Hilfen zu Unterkunft und Heizung (§ 29 SGB XII)

Moderator: Regelteam

Benutzeravatar
MrDarck
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 17
Registriert: 19.01.2019, 20:35
Bewertung: 0

Re: Einbauküche für neue Wohnung + Ersteinrichtung

Ungelesener Beitragvon MrDarck » 22.01.2019, 14:35

Hallo Heinrich,

ich dachte ein betreuer würde auch etwas... nach einem schauen oder so :/
Mein Freund soll er gar nicht sein, ich mag meine Ruhe...

Und mit "ich soll die Finanzieren" meine ich halt, die Vermieterin bezahlt die nicht und dafür zahle ich es bei Ihr ab, sondern es ist mir überlassen eine einzubauen.

Gruß
Mr. Darck

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2760
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 28
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Einbauküche für neue Wohnung + Ersteinrichtung

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 22.01.2019, 14:58

Moin Mr. Darck,

Du dachtest also........... Wäre es nicht viel sinnvoller gewesen, in die Betreuungsvereinbarung zu schauen und zu ermitteln, welche Aufgabe der Betreuer überhaupt hat, welche Rechte Dir mit dem Betreuungsvertrag genommen wurden und welche Du noch ausüben darfst? Außerdem stellte sich mir die Frage, warum Deine Eltern, zumal sie im Haus wohnen, nicht die Betreuung übernehmen.

Du bist es doch auch mit dem Internetanschluss. Vielleicht solltest Du Dich um Deine wirklichen Probleme kümmern. Bis vor 2 Jahren hatte ich eine 16.000
Leitung, die umgestellt wurde auf eine 50.000, wobei nur 22.000 hier ankommen und ich lebe immer noch.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Benutzeravatar
MrDarck
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 17
Registriert: 19.01.2019, 20:35
Bewertung: 0

Re: Einbauküche für neue Wohnung + Ersteinrichtung

Ungelesener Beitragvon MrDarck » 24.01.2019, 11:30

CuttySark hat geschrieben:Moin Mr. Darck,

Du dachtest also........... Wäre es nicht viel sinnvoller gewesen, in die Betreuungsvereinbarung zu schauen und zu ermitteln, welche Aufgabe der Betreuer überhaupt hat, welche Rechte Dir mit dem Betreuungsvertrag genommen wurden und welche Du noch ausüben darfst? Außerdem stellte sich mir die Frage, warum Deine Eltern, zumal sie im Haus wohnen, nicht die Betreuung übernehmen.

Du bist es doch auch mit dem Internetanschluss. Vielleicht solltest Du Dich um Deine wirklichen Probleme kümmern. Bis vor 2 Jahren hatte ich eine 16.000
Leitung, die umgestellt wurde auf eine 50.000, wobei nur 22.000 hier ankommen und ich lebe immer noch.

Liebe Grüße
Rolf



Hallo Rolf,

alsssoooo
1. Ich habe bei meinem betreuer so einige Punkte angegeben bei denen ich evtl. ein wenig Hilfe gebrauchen könnte.
2. Ich WILL zu meinen Eltern ziehen, die gehen auf die 60 zu, ich will eher DENEN helfen, zumal meine Mutter eh schon ein "Pflegefall" für sich ist, weniger Körperlich, sondern recht... eigen :)
3. Für MICH ist das Internet was wichtiges und schnelles Internet ist für mich was wichtiges. Was ICH für MICH wichtig halte, werde ich solange ich keine Pflegestufe 3+ bin, doch bitte selbst entscheiden ok? ;) OHNE Internet wäre ich gar nicht in der Lage hier mit euch zu schreiben, da ich aufs Dorf ziehen will, werde ich, wenn ich mal irgendwo Hilfe brauche dort auch ausgeschlossener sein, hier in der Stadt gibt es Orte für Psych. Kranke, Hilfestellen, Suchtberatungsstellen etc. Es gibt Anlaufstellen, aber im Dorf, ist das Internet die Stadt, zumind. für Kommunikation und so ;)
Und ich spiele halt auch gerne mal ein neues Spiel, da ich fast nur noch Digital Spiele kaufe (habe 1 Spiel auf Scheibe hier), dauert so ein 40GB Download eines Spiels sonst am Ende noch 3 Tage, darauf habe ich dann auch nicht soo die Lust ;)

4. Meine WIRKLICHEN Probleme... um die kümmere ich mich doch O_o....
Zuletzt geändert von MrDarck am 24.01.2019, 11:31, insgesamt 1-mal geändert.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1865
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 43
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Einbauküche für neue Wohnung + Ersteinrichtung

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 24.01.2019, 13:27

Hallo MrDarck,

MrDarck hat geschrieben:Und mit "ich soll die Finanzieren" meine ich halt, die Vermieterin bezahlt die nicht und dafür zahle ich es bei Ihr ab, sondern es ist mir überlassen eine einzubauen.

auf Deinem Bild kann ich keine Einbauküche erkennen. Also für was sollst Du da Geld bezahlen?

Aber egal, die Vermieterin ist wohl nicht verpflichtet, Dir kostenfrei eine EBK zur Verfügung zu stellen. In vielen Wohnungen ist eine drin, in vielen auch nicht. Manche Vermieter wollen dann Geld für die EBK sehen, sofern eine drin ist und manche nicht.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2760
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 28
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Einbauküche für neue Wohnung + Ersteinrichtung

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 24.01.2019, 13:56

Moin, Moin MrDarck,

Du hast doch überhaupt keine Alternative und musst hinnehmen, was Dir geboten wird. Außerdem wäre es sinnvoll zu kontrollieren, was Du schreibst.

https://www.wieistmeineip.de/download-rechner/

Die Downloadzeit bei einer 16000 Leitung beträgt: 5 Stunden 32 Minuten, wobei Zeit bei Dir kein Faktor ist.

LG Rolf
Zuletzt geändert von CuttySark am 24.01.2019, 13:58, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Benutzeravatar
MrDarck
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 17
Registriert: 19.01.2019, 20:35
Bewertung: 0

Re: Einbauküche für neue Wohnung + Ersteinrichtung

Ungelesener Beitragvon MrDarck » 25.01.2019, 23:06

CuttySark hat geschrieben:Moin, Moin MrDarck,

Du hast doch überhaupt keine Alternative und musst hinnehmen, was Dir geboten wird. Außerdem wäre es sinnvoll zu kontrollieren, was Du schreibst.

https://www.wieistmeineip.de/download-rechner/

Die Downloadzeit bei einer 16000 Leitung beträgt: 5 Stunden 32 Minuten, wobei Zeit bei Dir kein Faktor ist.

LG Rolf


Wieso ist Zeit bei mir bitte kein Faktor?... ich arbeite täglich (in der Regel) 8Std... ich bin meist erst um 18Uhr zuhause und nach dem Umzug wohne ich noch weiter weg und nehme den Zug.
Ich arbeite in einer Einrichtung für eingeschränkte Menschen. ~36Std woche.
Mo.-Fr. Ich bekomme Sozialhilfe nicht Hartz 4.

Und was soll ich kontrollieren was ich schreibe?

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2760
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 28
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Einbauküche für neue Wohnung + Ersteinrichtung

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 26.01.2019, 14:25

Moin Mr.Darck,

damit meinte ich, dass Du von 3 Tagen Downloadzeit auf weniger als 6 Stunden reduziert wurdest und mit Zeit spielt keine Rolle meinte ich, dass Du Privatmann bist und damit kein Geld verdienst.

LG Rolf
Zuletzt geändert von CuttySark am 26.01.2019, 14:26, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Bobby143
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 8
Registriert: 12.04.2019, 13:43
Bewertung: 0

Re: Einbauküche für neue Wohnung + Ersteinrichtung

Ungelesener Beitragvon Bobby143 » 12.06.2019, 13:17

Ich denke ,diese Frage sollst du mit deinem Betreuer besprechen, ob es überhaupt möglich wäre.


Zurück zu „Wohnen mit Sozialhilfe“