Ich versuche jetzt das ich ein Minijob bekomme

Wohngeld, BAFÖG, Unterhalt, usw...

Moderator: Regelteam

Black1
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 34
Registriert: 07.02.2019, 18:12
Bewertung: 0

Ich versuche jetzt das ich ein Minijob bekomme

Ungelesener Beitragvon Black1 » 24.03.2019, 18:20

So ich probiere ob ich einen Minijob bekomme, eine Möglichkeit wäre bei Tedi die suchen immer wieder mal also als Aushilfe. nur ob ich es schaffe oder besser gesagt, ob ich was bekomme das ich jeden Tag unter 3 Stunden, das weiss ich nicht, wenn ich aber um die 350 Euro Netto bekommen würde, hätte ich 200 Euro mehrer in der Tasche haben, und das ist schon mal gut. und muss nur unter 3 Stunden arbeiten und den rest kann ich dann frei haben, habe ich mehr davon wie ich in den Werkstätten weiterarbeite, wenn ich nur in den Werkstätte was bekomme müsste ich es ja nicht machen... Geht halt nicht anders...

Sollte ich erst eine Nachricht per Mail schreiben, und erst mal nachfragen (Tedi) ??

Wichtig ist auch das die Rente weitergezahlt wird

Na ja wenn der da ist der zuständig ist kann ich mal fragen wie es ausschaut.
Zuletzt geändert von Black1 am 24.03.2019, 18:23, insgesamt 1-mal geändert.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2761
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 28
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Ich versuche jetzt das ich ein Minijob bekomme

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 24.03.2019, 20:34

Moin Blacki1,

ehrlich gesagt bin ich irritiert, denn wenn Tedi jemanden einstellt, dann sind das junge belastungsfähige Menschen und niemanden mit einem Behindertenschein. Bevor Du handelst würde ich mit Deinem Betreuer reden, ohne den Du vermutlich eh nichts machen kannst.

Bitte sei vorsichtig und rede erst mit Deinen Beratern.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Black1
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 34
Registriert: 07.02.2019, 18:12
Bewertung: 0

Re: Ich versuche jetzt das ich ein Minijob bekomme

Ungelesener Beitragvon Black1 » 24.03.2019, 20:49

Hallo Rolf

Ich weiss es ist einfach nicht leicht, was man macht, nur ich habe irgendwann auch mal die Grenze erreicht. Und wenn ich so besser dortstehe ist es mir lieber wenn ich um die 200 bis 450 Euro mehr habe ich arbeite nur unter 3 Stunden, und bekomme noch was dazu. Und so habe ich nur so viel wie ein Hartz 4er Auf alle Fälle werde ich den zuständigen mal an schreiben, was er dazu meint.
Absprechen muss ich es ja so.

Oder ist es besser mit VDK darüber zu sprechen?

Gruß
Black

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2761
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 28
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Ich versuche jetzt das ich ein Minijob bekomme

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 25.03.2019, 05:42

Moin Black1,

richtige Entscheidungen zu treffen ist wirklich nicht einfach. Rede mit dem VDK und Deinem Betreuer über die Situation.

LG Rolf und viel Glück!
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1865
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 43
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Ich versuche jetzt das ich ein Minijob bekomme

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 25.03.2019, 06:57

Hallo Black1,

sofern Du ein freier Mensch bin, also keinen Betreuer hast, der mitunterschreiben muß, kannst Du machen, was Du willst. Such Dir doch einfach einen Minijob, ohne lange herumzueiern!

Unter 3 Stunden ist übrigens m.W.n. Blödsinn, sondern es geht um maximal 3 Stunden = 3 volle Zeitstunden, die Du nach meinm Wissen täglich arbeiten darfst.

Außerdem sind diese 3 Stunden - ebenfalls meines Wissens nach - so eine Art Mittelwert. D.h., wenn Du Montag 2,5 Stunden arbeitest und Mittwoch 3,5 Stunden, dann sollte das niemanden kratzen.

Was Du mit dem VdK besprechen willst, verstehe ich nicht. Soll der Dir bei der Jobsuche helfen? :grin:

Nochmal zum Thema Kohle - sofern Du Leistungen vom SozA beziehst, darfst Du von den max. 450 € nur 30%, also max. 135 €, behalten. Bei ALG 2 - Bezug ist's etwas mehr.

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2761
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 28
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Ich versuche jetzt das ich ein Minijob bekomme

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 25.03.2019, 09:00

Moin Heinrich,

wichtig ist es auch nicht, warum Du es nicht verstehst, sondern Black1 muss verstehen, was er vom VDK oder von den Betreuern der Maßnahme erwartet. Er ist ja nicht <just for fun> in einer Behindertenwerkstatt. Für Ihn ist es wichtig sich rundum zu informieren und dafür bietet sich der Betreuer und Maßnahmeträger sowie der VDK geradezu an.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Black1
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 34
Registriert: 07.02.2019, 18:12
Bewertung: 0

Re: Ich versuche jetzt das ich ein Minijob bekomme

Ungelesener Beitragvon Black1 » 26.03.2019, 18:08

Hallo Heinrich

Also ich wollte, ob ich es mache weiss ich noch nicht, weil ich mir nicht sicher bin ob die durch kommen und mir helfen können, es wäre gut zu wissen was die dazu meinen...

Also Sozialhilfe möchte ich nicht haben, ob ich dann besser finanzel dortstehe, wie jetzt weiss man auch nicht, ich möchte so wenig wie möglich, na ja besser gesagt möchte ich mein Geld verdienen und nicht von Staat leben.

und Rolf hat es schon richtig geschrieben...

Irgendwie bin ich mir doch nicht sicher mit dem Minijob, weil ich nicht weiß wie es danach ausschaut, wie es dann weiter geht, auch mit dem Behinderten Werkstätten...? Und man muss sich ja abmelden, und wieder anmelden....

Gruß
Black

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2761
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 28
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Ich versuche jetzt das ich ein Minijob bekomme

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 26.03.2019, 20:25

Moin Black1,

ich finde es auch ganz wichtig, dass Du Deinen Weg gehst und informiert bist. Ich kümmere mich ehrlich gesagt nicht darum, wer mein Leben finanziert, sondern um mein, durch mich kalkuliertes Einkommen. Mich hat in meinen guten Zeiten nie ein Mensch gefragt, ob ich Steuern und Sozialabgaben leisten will. Ich wurde veranlagt zu zahlen und durfte meinen beiden Töchtern das Studium bezahlen. Ergo frage ich heute auch nicht, wer für mich bezahlt.

So lange wir Sozialhilfe für Menschen leisten, die keine Deutschen sind, so lange wir Verluste aus Banken aus den Steuern bezahlen, Schiffe mit Steuermodellen bauen lassen, 43,2 Milliarden in den Wehretat stecken, 10 Milliarden Verluste aus dem größten Finanzskandal solidarisieren.

https://www.zeit.de/video/2017-06/54610 ... laufen-ist

https://steuermythen.de/pdf/Steuermythos1.pdf

Schau wo Du das Maximum abgreifen kannst.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1865
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 43
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Ich versuche jetzt das ich ein Minijob bekomme

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 27.03.2019, 06:01

Hallo Black1,

Black1 hat geschrieben:Also Sozialhilfe möchte ich nicht haben

das hat mit "möchte ich" nichts zu tun. Entweder Du bist leistungsberechtigt oder Du bist es nicht. In ersterem Falle kannst Du einen Antrag stellen.

ansonsten klamüster Dir erst mal aus, was Du selbst überhaupt willst, bevor Du weiter rumeierst. Und sei versichert: den goldenen Weg gibt es nicht.


Black1 hat geschrieben:Und man muss sich ja abmelden, und wieder anmelden....

Jaa, so ist das manchmal im Leben. Man muß sich abmelden und wieder anmelden ... ;)

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

Black1
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 34
Registriert: 07.02.2019, 18:12
Bewertung: 0

Re: Ich versuche jetzt das ich ein Minijob bekomme

Ungelesener Beitragvon Black1 » 27.03.2019, 16:31

Hallo Heinrich

Also wennst du es wissen willst ich bekomme keine Sozialhilfe, wurde abgelehnt...

Und wie ich schon geschrieben habe möchte ich nicht von Sozialhilfe, Wohngeld und so weiter also von Staat Leben, sondern möchte mein Geld selber verdienen....

Gruß
Black


Zurück zu „Fragen und Antworten zu anderen Themen, wie...“