Wechsel von ALG2 auf Grundsicherung, Frage bezüglich Unterlagen

Fragen und Antworten zu Hilfen zum Lebensunterhalt in Sonderfällen nach § 34 SGB XII

Moderator: Regelteam

LiesieBerg
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1
Registriert: 10.09.2019, 13:15
Bewertung: 0

Wechsel von ALG2 auf Grundsicherung, Frage bezüglich Unterlagen

Ungelesener Beitragvon LiesieBerg » 10.09.2019, 14:03

Hallöchen,

ich habe vor einiger Zeit einen Antrag auf Grundsicherung stellen müssen, da ich für längere Zeit erwerbsunfähig bin. Allerdings erhalte ich bis jetzt noch ALG2 und warte darauf, dass mein Antrag auf Grundsicherung bearbeitet wird.

Ich habe jetzt ein Schreiben vom Sozialamt erhalten, in dem ich aufgefordert werde einen "Einstellungsbescheid des Jobcenters" und einen "Nachweis der Krankenkasse nach Abmeldung durch das Jobcenter" an das Sozialamt zu senden.
Bisher habe ich allerdings noch keinen Einstellungsbescheid vom Jobcenter erhalten und weiß jetzt nicht genau was ich tun muss.

Ich habe Angst, dass ich bald ohne Geld dastehe bis alle Unterlagen vorliegen und alles bearbeitet ist.
Das Jobcenter weiß Bescheid über meinen Antrag auf Grundsicherung und mein ALG2 Antrag ist nur noch bis Ende Oktober bewilligt.
Vor kurzem habe ich außerdem einen Weiterbewilligungsantrag für ALG2 erhalten und weiß nicht ob ich diesen auch abschicken soll?

Meine Frage ist nun woher ich diesen Einstellungsbescheid herbekomme? Muss ich mich selber beim Jobcenter abmelden?
Soweit ich weiß, muss das Jobcenter vorläufig weiterhin meine Miete etc. bezahlen bis der Antrag auf Grundsicherung durch ist?

Sorry falls ich etwas verwirrt wirke und meine Zeilen keinen Sinn ergeben. Bin etwas überfordert mit der Situation.

Vielen Lieben Dank für die Hilfe im Voraus!
Zuletzt geändert von LiesieBerg am 10.09.2019, 14:05, insgesamt 2-mal geändert.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2761
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 28
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Wechsel von ALG2 auf Grundsicherung, Frage bezüglich Unterlagen

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 10.09.2019, 16:52

Moin LiesieBerg,

ehrlich gesagt frage ich mich, womit Du Dich überfordert fühlst? Du hast einen Antrag auf Grundsicherung abgegeben, dann schlägst Du mt dem Schreiben beim Jobcenter auf und fragst nach, was nun zu tun ist. Dann ist die Frage erledigt.

Dann schlägst Du eim Sozialamt auf und verlangst von denen tätig zu werden damit Du nicht am Monatsende ohne Geld dastehst.

Mal völlig davon abgesehen, würde ich für solche Fälle bei Deiner Bank einen ordentlichen Kreditrahmen vereinbaren damit Du finanziell flexibel bist.

Liebe Grüße
Rolf
Zuletzt geändert von CuttySark am 10.09.2019, 16:52, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1893
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 43
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Wechsel von ALG2 auf Grundsicherung, Frage bezüglich Unterlagen

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 16.09.2019, 11:45

Hallo "LiesieBerg",

das JC muß meines Wissens nach so lange leisten muß, bis das Sozialamt 'übernimmt'. Wenn die ALG 2 - Leistungen bis 10/19 bewilligt sind, dann sei froh, da die Beantragung des SGB XII - Antrags eh ein paar Wochen dauern wird.

An Deiner Stelle würde ich dem Sozialamt genau dies mitteilen und eine Ablichtung des aktuellen ALG 2 - Leistungsbescheids einreichen, da kein Mensch von Dir erwarten kann, ab sofort auf Leistungen zu verzichten. Und bzgl. der Krankenkasse kannst Du meines Wissens nach eine Mitgliedsbescheinigung anfordern. Das sollte zum Nachweis über die Gesetzliche Krankenversicherung nach meiner Einschätzung ausreichen.

Falls das Sozialamt dennoch 'bockt' - würde ich Dir empfehlen, Dich an eine Beratungsstelle vor Ort zu wenden oder ggf. an einen Anwalt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Beratungshilfe

H.
Zuletzt geändert von Heinrich am 16.09.2019, 11:57, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2761
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 28
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Wechsel von ALG2 auf Grundsicherung, Frage bezüglich Unterlagen

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 20.09.2019, 06:26

Moin Heinrich,

sah gerade Deinen Beitrag zu dem Thema Wechsel von ALG II zu Grundsicherung. Ich habe das ja 2013 mitgemacht und nichts war unproblematischer als der Wechsel. Jobcenter und Sozialamt sind im Datenaustausch. Ich nahm damals lediglich meinen ALG II Bescheid und das Schreiben meiner Rentenversicherung mit, dass ich von Juni 2013 an EU Vollrentner wurde. Alles andere machte der Kreis einschließlich Kreditierung, da Renten nachschüssig gezahlt werden, wogegen das ALG II vorschüssig gezahlt wird.

Übrigens braucht niemand eine Mitgliedsbescheinigung der Krankenkasse, da Deine Krankenkassenkarte Dich als Mitglied ausweist.

Liebe Grüße
Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.


Zurück zu „Hilfe zum Lebensunterhalt in Sonderfällen nach § 34 SGB XII“