Sozialhilfe bei Erwerbsunfähigkeit - Schonvermögen

Aufwendungen für Unterkunft und Heizung, Mehrbedarfe entsprechend § 30 SGB XII sowie die einmaligen Bedarfe; Kranken- und Pflegeversicherung,

Moderator: Regelteam

Murmelchen
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 5
Registriert: 01.10.2014, 23:00
Bewertung: 0

Sozialhilfe bei Erwerbsunfähigkeit - Schonvermögen

Ungelesener Beitragvon Murmelchen » 15.09.2019, 17:57

Hallo Zusammen,
ich habe mal eine Frage zum Schonvermögen bei Sozialhilfe, welches 5000 Euro beträgt.
Mein Sohn hat einige Monate lang Geld für ein neues Bett angespart, da er aus gesundheitlichen Gründen ein stabiles Bett braucht, ist dies nicht ganz billig.
Jetzt mußte ich wieder die 3 Monate Kontoauszüge zum Amt senden. Leider war es uns aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich, das Bett bisher zu kaufen, und ich habe versäumt das gesparte Geld dafür, vom Konto zu nehmen, so das mein Sohn jetzt 5800 Euro Vermögen hat. (5000 hatte er schon immer)
Im Bescheid wurde geschrieben, man solle sich dazu äußern, warum da 800 Euro mehr drauf sind, ansonsten wird die Leistung für 4 Monate gestrichen.
Habe ich überhaupt eine Chance mit Widerspruch, oder hat das keinen Zweck.
Kann mir Jemand einen Tipp geben? Besten Dank

Ghostwriter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 235
Registriert: 05.06.2018, 07:22
Bewertung: 3

Re: Sozialhilfe bei Erwerbsunfähigkeit - Schonvermögen

Ungelesener Beitragvon Ghostwriter » 16.09.2019, 07:33

Morgen Murmelchen,

wenn ich mir deine anderen Beiträge durchlesen........immer ein "Gemauschel" mit dem Geld!

Woher kommen die 800,- €, denn aus EU/Grusi kann man nicht "mal eben" 800,- € ansparen?

Murmelchen hat geschrieben:Kann mir Jemand einen Tipp geben?


Also ich gebe keine "Verschleierungs-Tipps"!

Gruß Ghostwriter

Murmelchen
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 5
Registriert: 01.10.2014, 23:00
Bewertung: 0

Re: Sozialhilfe bei Erwerbsunfähigkeit - Schonvermögen

Ungelesener Beitragvon Murmelchen » 16.09.2019, 07:54

Da soll nix verschleiert werden. Da er krank ist, verlässt er seine Wohnung so gut wie nie. Da kann man schon 50 Euro im Monat zurück legen. Seine Oma hat ihm zum Geburtstag auch eine kleinen Teil dazu gegeben.

Heinrich
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 1859
Registriert: 26.10.2014, 06:46
Bewertung: 42
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja

Re: Sozialhilfe bei Erwerbsunfähigkeit - Schonvermögen

Ungelesener Beitragvon Heinrich » 16.09.2019, 08:00

Hallo Ghostwriter,

warum gibst Du nicht einfach eine sachliche Antwort auf die Frage? Kannst Du nicht?

@Murmelchen:
Deine Frage kann ich leider nicht beantworten. Das mit den 5.000 € stimmt - was mit den 800 € ist, weiß ich nicht.

Falls hier nichts mehr kommt, würde ich Dir empfehlen, Dich an eine Beratungsstelle vor Ort zu wenden oder etwaigenfalls an einen Anwalt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Beratungshilfe

H.
Ich bin La-la-laie, und meine Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung und/oder Einschätzung zur jeweiligen Situation dar, bzw. schildere ich, was ich selbst in der jeweiligen Situation tun würde.

Ghostwriter
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 235
Registriert: 05.06.2018, 07:22
Bewertung: 3

Re: Sozialhilfe bei Erwerbsunfähigkeit - Schonvermögen

Ungelesener Beitragvon Ghostwriter » 16.09.2019, 08:22

Hallo Heinrich,

Heinrich hat geschrieben:warum gibst Du nicht einfach eine sachliche Antwort auf die Frage? Kannst Du nicht?


Doch, könnte ich!

Wer auf´m Konto 5.000,- € hat und ein neues Bett braucht, müsste es nicht extra ansparen! Also bleibt die Frage, woher die 800,- € kommen, denn ans "ansparen" glaube ich nicht, nicht wenn man mit Grusi aufstockt!

Der Sozialstaat ist nicht die "Eierlegendewollmichsau", die nach Bedarf einfach so gemolken werden kann. Eigenes Geld gerne anhäufen, denn es ist schon nachdenkenswürdig, genau 5.000,- € Schonvermögen auf´m Konto zu haben und sie nicht anzutasten. Jetzt kommt "Panik" auf, weil 800,- € (Plus) einer Erklärung bedürfen, ansonsten wird es auf die Grusi angerechnet.

Gruß GW

CuttySark
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 2758
Registriert: 25.05.2016, 19:16
Bewertung: 28
Bist du mit den Regeln des Forums einverstanden?: Ja
Wohnort: Brunsbüttel

Re: Sozialhilfe bei Erwerbsunfähigkeit - Schonvermögen

Ungelesener Beitragvon CuttySark » 16.09.2019, 17:06

Moin, Moin,

Du/ihr vergesst, dass ALG II und SGB XII Bezieher durch die Politik betrogen werden, denn ansonsten hätte Herr Schröder nicht seinen Niedriglohnsektor schaffen können. Beleg Schröders Rede auf dem Weltwirtschaftsgipfel in Davos.

http://www.gewerkschaft-von-unten.de/Rede_Davos.pdf

Transparenz sollte das oberste Gebot der Politik sein und die ist in der Kalkulation der Regelsätze nicht gegeben. Es ist durchaus möglich 50 € monatlich zurückzulegen, denn 10 % des Regelsatzes sollten eh jeden Monat zurückgelegt werden.

Dumm gelaufen ist die Ansparung.

LG Rolf
Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äußerungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

Colloredo
Aktiver Nutzer
Aktiver Nutzer
Beiträge: 79
Registriert: 16.08.2017, 07:40
Bewertung: 3

Re: Sozialhilfe bei Erwerbsunfähigkeit - Schonvermögen

Ungelesener Beitragvon Colloredo » 17.09.2019, 10:22

Guten Morgen,

neuer Versuch, nachdem mein Beitrag dazu irgendwo verschollen ist.

Das Sozialamt hat damit recht, dass Vermögen über der Freigrenze vorhanden ist und somit in Höhe des übersteigenden Vermögens kein Anspruch auf Grundsicherung besteht.

Hierbei ist es irrelevant ob ihr das Bett schon gekauft gehabt hättet oder noch nicht. Selbst wenn ihr das Bett schon gekauft hättet, wart ihr seit Monaten durch das Ansparen über 5000,00 € und habt damit eigentlich bisher zu Unrecht Grundsicherung erhalten.

Die 5.000,00 € sind eine fixe Grenze und ihr dürft nicht noch mehr ansparen.

Das richtige Vorgehen, das auch ohne Konsequenzen bliebe, wäre zuerst ein Bett kaufen, dann sind nur noch 4.200,00 € auf dem Konto und dann könnt ihr wieder auf die 5.000,00 € hin sparen.

Grüße, C.


Zurück zu „Umfang der Leistungen“